home
>
de
>
sportwetten news
>
petes wettkolumne special cup wochenende
Pete´s Wettkolumne – Special zum Cup-Wochenende
© Adobe Stock/jd-photodesign
Kolumne

Pete´s Wettkolumne – Special zum Cup-Wochenende

Erst seit fünf Tagen ist eine historische Euro 2021 Geschichte und nun widmen wir uns schon wieder dem Klub-Fußball, zumindest zum Teil. Im Fokus liegen verschiedene Cup-Bewerbe. Doch bereits in der Woche 29 startet die 2. deutsche Bundesliga in ihre neue Saison. Im August wird es dann auch für die Top-Ligen ernst. Zuerst gehen wir aber nochmals auf die letzte Kolumne ein, die nicht nur La Liga und Bundesliga abschloss, sondern uns auch drei gewonnene Wetten bescherte.


 

Wo sollen wir anfangen? Egal, schließlich haben alle Tipps gewonnen! Bremen lieferte sich bis zum Schluss einen erbitterten Kampf, allerdings mit wenig Hoffnung. Gladbach, das selbst noch Chancen auf einen internationalen Startplatz hatte, ging bereits in der 3. Minute in Führung. Nach der Pause erhöhte man sogar auf 4:0, ehe bei Bremen nach zwei späten Treffern noch etwas Hoffnung aufkeimte, allerdings war es zu wenig und so muss man den Gang in Liga 2 hinnehmen.

Mehr Glück in Sachen internationalen Startplatz, hatte Union Berlin. Nach 55 Minuten lag man noch mit 0:1 im Rückstand, doch Friedrich konnte in der 67. Minute ausgleichen. Held des Tages war Max Kruse, der die Eisernen in der 92. Minute erstmals nach Europa schoss. Die Freude bei den 2000 Union Fans kannte selbstverständlich keine Grenzen.

Eine ähnliche Spannung erlebten wir im La Liga Finale. Erst recht, als Atletico Madrid in der 18. Minute in Rückstand geriet. Allerdings war das vorerst kein Grund zur Beunruhigung, den Real Madrid kassierte in der 20. Minute ebenfalls das 0:1 gegen Villarreal. Beide konnten das Spiel aber drehen und Sevilla gewann mit 1:0 gegen Alaves. Somit konnte Atletico den Meistertitel und wir drei gewonnene Wetten feiern.

Ein Saisonanfang birgt immer einige Neuerungen hinsichtlich der Teams. Wie haben sie sich verstärkt? Wie sind sie einzuschätzen? Wir werden unsere Wettstrategien für das Cup-Spezial wieder auf den Prüfstand stellen. Daher gibt es Tipps aus Belgien, Österreich und auch vom Gold Cup. Viel Spaß!

Einzelwette: Club Brügge – Genk

Die belgische Super-League startet erst nächste Woche, doch der Super-Cup macht den Anfang. In diesem trifft der Meister Club Brügge auf den Pokalsieger KRC Genk.

Brügge konnte sich in der abgelaufenen Spielzeit zum 17 Mal zum belgischen Meister küren. War man in der Hauptrunde noch sehr dominant, so stand in der Championship Group das Glück auf Seiten von Brügge. Dort gelang in sechs Spielen nur ein Sieg und so endete man punktegleich mit Genk auf dem ersten Platz. Die Freude überwiegt aber, schließlich ist hat sich Brügge für die Gruppenphase der Champions League qualifiziert. Die Vorbereitung verlief durchschnittlich. Im Juli gab es zwei Niederlagen (Utrecht und Kortrijk) sowie zwei Siege (Waregem und AEK Athen). Nicht mit dabei sein gegen Genk wird Simon Mignolet. Der Stammkeeper laboriert seit der EM an einer Verletzung.

Genk hätte sich garantiert gewünscht, dass die Saison noch ein bis zwei Spiele länger dauert. Das Momentum war in der Championship Gruppe klar auf Seiten des KRC. Vor allem Club Brügge entpuppte sich dabei als eine Art Lieblingsgegner. Beide Aufeinandertreffen in der Championship Gruppe konnte man für sich entscheiden. Dennoch konnte man in der abgelaufenen Saison einen Titel holen und zwar den „Beker von Belgie“. Dort setzte man sich mit 2:1 gegen Standard Lüttich durch. In Sachen Super-Cup darf man sich sogar Titelverteidiger nennen. 2020 wurde er nicht ausgetragen, aber 2019 gewann Genk gegen Mechelen mit 3:0.

Darum wetten wir auf Genk: Betrachten wir die Head to Head Wetten Bilanz liegt Club Brügge klar vorne. Aber in der jüngsten Vergangenheit war es Genk, die die Überhand gewannen. Zudem fehlt bei Brügge der Stammtorhüter Mignolet, währen bei Genk beinahe der gesamte Kader fit ist. Betrachten wir die Quoten, so liegt der Value eindeutig auf Seiten von Genk.

Deshalb lautet unser Wett Tipp: Doppelte Chance X2 bei Wettanbieter JackOne.

 

ÖFB – Cup Over Kombi bei Tipico!

Der ÖFB Cup startet bereits heute Freitag in die erste Runde. Da die Favoriten Quoten in der ersten Runde meistens nicht attraktiv sind, haben wir uns für eine Over Under Wette entschieden. Spielen werden wir diese bei Tipico. Dort wartet auf Neukunden nicht nur der Tipico Anmeldebonus, sondern Bestandskunden können aktuell beim Tipico Sommer Spin täglich abräumen. Das sind unsere Auswahlen für die Kombi-Wette:

Cup Kombi-Wette bei Tipico
© Tipico

Zu den Spielen

Hertha Wels – FC Salzburg

Es ist das Spiel des Jahrzehnts für Hertha Wels. Der große FC Salzburg ist zu Gast. Ob für den Drittligisten viel zu holen ist, darf bezweifelt werden, aber ärgern will man die Bullen auf alle Fälle. Dies befürworten wir natürlich, da dies auch einiges an Tore versprechen würde. Salzburg will sich zusätzlich für die neue Bundesliga Saison warmschießen.

Rapid Wien – Wiener Viktoria

Kann Toni Polster mit seinen Mannen gegen Rapid etwas ausrichten? Im Cup ist bekanntlich alles möglich. Dennoch stehen die Chancen für das Team aus der Regionalliga Ost denkbar schlecht. Rapid spielte eine imponierende Vorbereitung und will auch heuer wieder den Angriff auf Salzburg wagen. Dafür bedarf es einer gelungenen Generalprobe im ÖFB Cup.

Lauterach – SKN St. Pölten

Einen vermeintlich leichten Gegner hat der Bundesliga-Absteiger St. Pölten erwischt. Die Mannen von Alexander Schmidt müssen nach Vorarlberg. Lauterach ist Teil der Eliteliga in Vorarlberg. Selbstredend ist St. Pölten klarer Favorit und die Quote für über 2.5 Tore ist recht niedrig angesetzt, vor allem wenn wir bedenken das St. Pölten in der abgelaufenen Saison für torreiche Spiele bekannt war.

 

Geheimtipp der Woche: Mexiko – El Salvador

Im Rahmen des CONCACAF Gold Cups trifft El Salvador auf Mexiko. Dieses Spiel schließt zugleich die Gruppe A ab. El Salvador ist nach zwei Siegen schon fix für das Viertelfinale qualifiziert, Mexiko noch nicht.

Tipwin 100 Prozent Sportwetten Bonus
© Tipwin

Aber die Chancen stehen sehr niedrig, dass Mexiko bereits in der Gruppenphase die Segel streichen muss. Schuld das dies überhaupt Thema ist, war das 0:0 zum Auftakt gegen Trinidad und Tobago. Gegen Guatemala konnte man danach einen ungefährdeten 3:0 Erfolg einfahren. Mexiko ist zudem Titelverteidiger und als solcher will man natürlich auch die Gruppenphase gewinnen. Schmerzlich fehlen wird aber Hirving Lozano, der sich gegen Trinidad eine Verletzung zuzog.

El Salvador agiert bis dato sehr souverän. Zwei 2:0 Siege gegen Trinidad und Guatemala sorgten für den vorzeitigen Einzug in das Viertelfinale. Nun geht es gegen Mexiko darum, wen man dort als Gegner bekommt. Viel zu holen gab es gegen Mexiko aber nie. Betrachten wir die jüngsten sechs direkten Duelle, so ging immer Mexico als Sieger hervor. Dennoch ist den Salvadores in der derzeitigen Verfassung einiges zuzutrauen.

Wir gehen von einem klaren Erfolg von Mexiko aus und spekulieren dabei auf Tore der „El Tri“. Unsere Wett Prognose lautet daher: Mexiko Team Tore über 2.5 bei Buchmacher Tipwin.

 

Teilen!
Permalink