>
>
> quotenboost wett tipp zum dfb pokal finale
Wett-Tipp mit Quotenboost zum DFB Pokal Finale!
© flickr.com

Wett-Tipp mit Quotenboost zum DFB Pokal Finale!

Heißt der DFB Pokal Sieger 2017 am Samstagabend zum 5. Mal Eintracht Frankfurt, oder holt sich Borussia Dortmund Pokaltitel Nummer 4? Wir haben die interessantesten Stats sowie die Top-Quote am Wettmarkt auf Borussia Dortmund für dich ausgegraben:

dfb pokal finale sge - bvb quotenangebot bet-at-home
© bet-at-home.com

Das Bet-at-home Spezialangebot auf den Sieg der Dortmunder ist das beste Sportwetten Bonus Angebot, welches du für das Endspiel 2017 finden wirst. Neben der erhöhten Quote von 3,0 profitierst du nämlich gleichzeitig auch vom Bet-at-home Bonus und die Kombination der beiden Angebote ist ausdrücklich erlaubt!

 

wie lautet unser Wett-Tipp auf Eintracht Frankfurt – Borussia Dortmund?

Für unseren Sportwetten Tipp haben wir natürlich alle wissenswerten Statistiken und Fakten zum DFB Pokal Finale genau recherchiert und die interessantesten davon wollen wir dir nicht vorenthalten:

  • In den 92 direkten Duellen seit der Bundesliga-Gründung ging Borussia Dortmund 44 Mal als Sieger vom Platz. Eintracht Frankfurt konnte nur 32 Matches für sich entscheiden. Das jüngste Bundesliga-Duell ging mit 3:1 an den BVB.
  • Für Dortmund ist es die 9. DFB-Pokal-Final-Teilnahme und die 4. in Folge (Rekord). Titelgewinne konnte die Borussia allerdings erst 3 verzeichnen und die letzten 3 Finali wurden allesamt verloren.
  • Die Eintracht konnte bereits 4 x den DFB Pokal holen und liegt damit hinter Bayern (18), Bremen (6) und Schalke (5) auf Rang 4 der erfolgreichsten Pokaljäger. Ihr letztes Endspiel (2006) verloren sie allerdings – genau – gegen den FC Bayern (0:1).
  • Aubameyang war in 9 Matches gegen Frankfurt an 9 Treffern direkt beteiligt (2 Assists, 7 Tore).
  • In keinem der letzten 3 Pflichtspiele im Berliner Olympiastadion konnte die SGE einen Treffer erzielen.
  • Die 5 erzielten Tore in dieser DFB-Pokal-Saison Frankfurts sind Negativrekord für einen Teilnehmer der es ins Finale geschafft hat. Da verwundert es nicht, dass die Eintracht schon 3 Elfmeterschießen überstehen musste.
  • Von 18 Elfmetern gegen Keeper Hradecky im Verlauf des Pokals konnten nur 10 verwandelt werden.

Borussia Dortmund will die Saison, die vor allem von dem schrecklichen Terror-Anschlag vor dem Champions League Viertelfinalspiel überschattet wurde, positiv abschließen und sich nach drei verlorenen Finali en suite nun gegen Frankfurt den DFB Pokal holen.
Doch auch wenn Marc Bartra im letzten Heimspiel wieder auflaufen konnte, ist beim BVB nicht alles eitel Wonne. Krach zwischen Watzke und Tuchel führte in den letzten Wochen zu reichlich Spekulationen und Aubameyang wie auch Reus und Dembele tauchen häufig im Rahmen internationaler Transfergerüchte auf.
Um der Favoritenrolle also gerecht zu werden, muss sich Borussia Dortmund auf das Wesentliche besinnen und darf die Partie keinesfalls auf die leichte Schulter nehmen.

Frankfurt spielt nämlich nicht nur um den ersten Titel seit 1998 (Meister der 2. Bundesliga), sondern vor allem auch um die Qualifikation für die Europa League 2017/18. Als Außenseiter haben sie zudem nichts zu verlieren und sie können befreit drauf los spielen.

Wir glauben an den Sieg Dortmunds und würden dies, vor allem dank der Quotenaktion von bet-at-home Sportwetten, auch so tippen. Als Alternative sehen wir die Quote von 1,83 auf „beide Teams treffen“ interessant, da die Borussia heuer doch recht oft die ein oder andere Schwäche in der Defensive zeigte. Frankfurt hat bis jetzt im Pokal nicht oft getroffen, was uns eine ansprechende Quote bringt und früher oder später werden sie im Finale etwas riskieren müssen.

Teilen!
Permalink