>
>
> 1xbet

1xBet Sportwetten Erfahrung

Buchmacher 1xBet  ist bereits seit 2007 auf dem Markt, in unseren Breitengraden aber erst seit diesem Jahr so richtig bekannt. In Russland gegründet besitzt www.1xbet.com mittlerweile eine Wettlizenz aus Gibraltar und hat dort auch seinen Firmensitz. Ursprünglich kommt der Wettanbieter aber aus Russland, wo er längst Marktführer ist und über 1.000 Wett-Cafes besitzt.

In unserem 1xBet Sportwetten Test haben wir den Buchmacher ganz genau unter die Lupe genommen und uns unter anderem die Anmeldung, Ein- und Auszahlung sowie das Wettprogramm und den Support angesehen. Abschließend liefern wir ein Fazit mit inseren 1xBer Erfahrungen. 

1xBet Sportwetten

Fakten zu 1xBet: Erklärungen Schritt für Schritt:
  • online seit: 2007
  • Lizenz : Gibraltar
  • Sitz: Gibraltar
  • über 1.000 Wett-Shops in Russland
  1. Anmelden bzw. Registrieren
  2. Einzahlung
  3. Auszahlung & Identitätsprüfung
  4. Wettprogramm
  5. Support & Kundeservice
  6. App für Mobile Wetten
  7. Fazit / Bewertung
Unsere Testbewertung: 3/5 Sterne

 

1xbet uebersicht 

1.) Anmelden & Registrierung bei 1xBet 

Wenn du ein Konto bei 1xBet anmelden willst, musst du auf der Homepage oben in der Mitte den grün leuchtenden Button „Anmeldung“ klicken. Anschließend kann man aus vier Registrierungsmöglichkeiten wählen: die Ein-Klick-Methode, bei der man zu Beginn lediglich Land und Währung angeben muss, Kontoeröffnung per E-Mail, Telefonnummer oder Social Media-Profil. 

Durchaus neue Wege, die 1xBet hier bestreitet, wobei uns die Variante per E-Mail am seriösesten erscheint. Interessant ist auch, dass man sich einfach durch Verknüpfung mit dem eigenen Facebook-, Google+- oder Twitter-Account registrieren kann. Zudem gibt es auch die Variante durch Eingabe der Handynummer ein Konto zu eröffnen; hierbei wirst du anschließend vom Support kontaktiert, der deine Daten überprüft. Bei der Einklick-Registrierung wird dir einfach automatisch eine Benutzernummer sowie ein Passwort zugewiesen.

Die Anmeldung bzw. Registrierung bei 1xBet hat durchaus innovative Elemente, wirkt aber auf den ersten Blick nicht unbedingt seriös. 

 

2.) Einzahlung und Bonus 

Nach der Registrierung wird im Normalfall die erste Einzahlung vorgenommen. Zur Übersichtsseite wirst du direkt nach der Kontoeröffnung weitergeleitet. 1xBet Wetten bietet etliche Möglichkeiten an, Geld auf den eigenen Account zu transferieren. Hierbei sind die gängigsten Methoden wie VISA, Skrill, Neteller oder eps-Überweisung ebenso dabei, wie Zahlungsarten, die bei uns nicht so bekannt sind und eher in Russland verwendet werden. 

Als einer der wenigen Buchmacher bietet 1xBet auch die Option, mit Bitcoins einzuzahlen. Insgesamt stellt der Wettanbieter mit Sitz in Gibraltar in unserem Test 91 (!) verschiedene Einzahlungsmöglichkeiten zur Verfügung und stellt seine Kunden damit vor die Qual der Wahl. Die Mindest- und Höchstbeträge variieren von Anbieter zu Anbieter – die untere Grenze liegt aber jedenfalls bei € 1. Zudem fallen meist keine Gebühren an, nur wenige der 91 Zahlungsdienstanbieter behalten sich einen Prozentsatz des Einzahlungsbetrags ein. 

Für alle Kunden steht nach der ersten Einzahlung der 1xBet Bonus zur Verfügung. Hier gibt es 100% bis zu einem Wert von maximal € 100.

3.) Auszahlung bei 1xBet 

Die Auszahlung bei 1xBet sollte über den Anbieter erfolgen, über den auch die Einzahlung vorgenommen wurde. Im Normalfall fällt keine Gebühr an und die Auszahlung auf dein Bankkonto oder ähnliches erfolgt innerhalb weniger Augenblicke. Allerdings kann es bei einigen wenigen Auszahlungsoptionen zu mehrtägigen Bearbeitungszeiten kommen. In unserem 1xBet Test verlief alles ohne Probleme und unter Anwendung höchster Sicherheitsstandards. Die Ein- und Auszahlung beim russischen Buchmacher ist also durchaus seriös und sicher.

4.) Das Wettprogramm

Das Wettprogramm von 1xBet wirkt auf den ersten Blick sehr umfangreich. Der Buchmacher setzt nicht nur auf die klassischen Sportarten wie Fußball, Tennis und Eishockey sondern bietet auch Möglichkeiten, abseits des Mainstreams. So hat der Wettanbieter mittlerweile E-Sports-Wetten in sein Programm aufgenommen und setzt damit auf einen Trend, der in Zukunft noch stärker auftreten wird. Weitere interessante Angebote im Wettsortiment bei 1xBet: Schach, Worms, E-Fußball und Futsal.

Bei Fußballwetten setzt der Bookie auf exotische Ligen, allen voran die russische, bei der sogar auf die Nachwuchs-Meisterschaften gesetzt werden kann. Als besonderes Extra bietet 1xBet auch Live-Streams zu ausgewählten Sportereignissen an – diese sind dann mit einem TV-Screen markiert.

5.) Support & Kontakt 

Willst du mit 1xBet Kontakt aufnehmen, gibt es mehrere Möglichkeiten. Du kannst beispielsweise eine E-Mail an den Support schreiben oder auch einen Rückruf anfordern – hierfür benötigst du aber eine funktionierende Webcam. Am einfachsten ist es wohl, wenn du den Support mittels Live-Chat anschreibst und dein Anliegen mitteilst. Zum Live-Chat gelangst du mit einem Klick auf den blauen Button rechts unten.   

6.) Mobile Wetten

Verglichen mit anderen Buchmachern darf sich 1xBet durchaus als Vorreiter bezeichnen, wenn es um mobile Wetten geht. Der russische Wettanbieter stellt neben einer mobilen Seite auch eigene Apps für iOs und Android zur Verfügung und mischt im mobilen Bereich damit ganz vorne mit. Nur wenige Konkurrenten bieten derartige Möglichkeiten für Nutzer, die von unterwegs wetten möchten. 

Einen Pluspunkt gibt es dafür, dass die Videos und Streams auch auf der App angeboten und auch beim Wettprogramm keine Abstriche gemacht werden. Einzig die langen Ladezeiten haben bei unserem 1xBet die Freude ein wenig geschmälert.

7.) Fazit zum 1xBet Test

1xBet hat sich in kürzester Zeit einen Namen im Sportwetten-Bereich gemacht. Der Bookie, der vor allem in Russland präsent ist, geht neue Wege und versucht etwa mit einem innovativen Anmelde-System neue Kunden zu erreichen. Ein großes Plus gibt es in unserem 1xBet Test für die Live-Streams, die auch ohne Einzahlung verfolgt werden können. Zudem bietet der Wettanbieter eine schier unfassbare Zahl an Zahlungsmöglichkeiten – sowohl bei Ein- als auch bei Auszahlung. Auch, dass es für iOs und Android eigene Apps gibt, ist hervorzuheben. Abstriche gibt es für das etwas gewöhnungsbedürftige Design und das Wettprogramm, das zwar umfangreich ist, aber auch einige Wünsche offen lässt.  

Zurück zum Wettanbieter Vergleich