>
>
>
> einzahlung

Mobilbet Einzahlung

Mobilbet Sportwetten screenshot

Du möchtest dich über die verschiedenen Einzahlungsoptionen beim Wettanbieter Mobilbet informieren? Dann bist du hier genau richtig, denn in diesem Artikel erfährst du alles über die verschiedenen Einzahlungsmöglichkeiten inklusive Infos zu den Spesen. Leider verlang Mobilbet bei manchen Einzahlungen eine Gebühr, über die wir euch aufklären. Bevor du dein Wettkonto aufladen möchtest, wirst du jedes Mal gefragt, ob du eines der drei Bonusangebote in Anspruch nehmen möchtest. Danach besteht die Möglichkeit via Kreditkarte, Trustly, Sofortüberweisung, Skrill, Neteller, Paysafecard oder Ukash Voucher einzuzahlen. Was du auch unbedingt wissen solltest ist, dass du die gewählt Einzahlungsmethode beim Bookie verifizieren lassen musst, in dem du bestimmte Dokumente hochlädst. Natürlich musst du vor der ersten Einzahlung ein Konto eröffnen, wie du das machst, erfähst du im Artikel zur Mobilbet Anmeldung / Registrierung.

Wie komme ich zur Einzahlung?

6 Schritte zur Einzahlung

Themen in diesem Artikel:

  1. Logge dich ein oder bei Mobilbet registrieren
  2. Klicke in der Navigation auf „Einzahlen“
  3. Wähle ob du einen Bonus möchtest
  4. Such dir deine Einzahlungsoption aus
  5. Gib einen Betrag ein und klicke auf „Einzahlen“
  6. Bestätige deine Einzahlung
Hier geht’s zum Mobilbet Sportwetten Überblick

Wie funktioniert die Mobilbet Einzahlung im Detail?

Nachdem du dich mit deinem Usernamen und Passwort beim Buchmacher eingeloggt hast, kannst du in der Hauptnavigation ca. in der Mitte auf den Button „Einzahlen“ klicken. Danach kannst du auswählen, ob du gerne den 10 Euro Gratisbonus, den 400 % Bonus bis zu 40 Euro oder den 100 % Bonus bis zu 150 Euro in Anspruch nehmen möchtest. Natürlich kannst du auch kein Bonusangebot nutzen, welches dir den Vorteil bringt, dass dein Geld nicht umgesetzt werden muss, bevor es wieder auszahlbar ist. So sieht das Einzahlformular beim Wettanbieter Mobilbet aus:

Mobilbet Ersteinzahlungsfenster

Im Drop-Down Menü kannst du zwischen den Varianten Kreditkarte (Visa und Mastercard), Trustly, Sofortüberweisung, Skrill, Neteller, Paysafecard oder Ukash Voucher auswählen. Wir erklären dir nun jede Einzahlmöglichkeit im Detail und gehen dabei auf die Spesen sowie die Limits ein.

Wie verifiziere ich die Einzahlungsmethode?

Jede Einzahlungsoption z.B. Kreditkarte oder Paysafecard musst du beim Wettanbieter Mobilbet verifizieren lassen, in dem du sie als Bild hochlädst. Dies dient dazu, dass auch deine Auszahlung bei Mobilbet über diese Option durchgeführt werden kann. Falls du via Kreditkarte dein Konto aufgeladen hast, benötigt Mobilbet folgendes:

  • Die Vorder- und Rückseite der Karte müssen hochgeladen werden
  • Nur die 4 letzten Nummern müssen ersichtlich sein
  • Der CVC- oder CVV-Code kann verdeckt sein
  • Es muss dieselbe Kreditkarte wie bei er Einzahlung sein
  • Die gesamte Karte muss sichtbar sein

Wenn du via Banküberweisung einbezahlt hast, benötigt der Anbieter diese Daten:

  • Screenshot des Online-Bankings, welcher nicht älter als 90 Tage ist
  • Die komplette Kontonummer, von der überwiesen wurde, muss sichtbar sein
  • Das Logo der Bank muss im Sichtfeld sein
  • Der Screenshot muss über die ganze Seite sein (keine Teilbereiche)

Einzahlungsmethoden mit Limits und Spesen

Kreditkarte

Wer mit seiner Kreditkarte beim Wettanbieter Mobilbet einzahlen möchte, sollte lieber einen größeren Betrag einzahlen, um den Gebühren zu entkommen. Unter 250 Euro berechnet dir der Anbieter Spesen von 2,5 %, darüber ist die Einzahlung kostenlos. Minimal müssen 10 Euro via Kreditkarte auf das Konto aufgeladen werden, maximal können 1.000 Euro auf das Wettkonto fließen.

Trustly

Die meisten von euch werden das Bezahlsystem Trustly noch nicht kennen. Dabei handelt es sich um eine schwedische Firma, die als online Vermittler zum eigenen Bankkonto auftritt. Momentan kann dieses Service als Sofortüberweisung nur aus Deutschland genutzt werden (nur mit Commerzbank, HypoVereinsbank und ING-DiBA). Aus anderen europäischen Ländern wird eine Überweisung vorgeschlagen, die man selbst über seinen Online-Banking-Account abwickeln muss, quasi wie eine normale Überweisung. Der minimale Einzahlungsbetrag bei Trustly beträgt 10 Euro, der Maximale liegt bei 10 Euro. Spesen fallen bei keinem Betrag an.

Sofortüberweisung

Die klassische Überweisungsmethode hat auch der Sportwettenanbieter Mobilbet im Angebot. Sobald man seinen Betrag gewählt hat und auf „Einzahlen“ klickt wird man zur Seite von www.sofort.com weitergeleitet, wo die Einzahlung via eigenem Konto abgewickelt wird. Es gibt keine Gebühren und das Einzahlungsminimum liegt bei 1 Euro. Maximal kann man 1.000 Euro auf sein Mobilbet Wettkonto einzahlen.

Skrill

Die elektronische Geldbörse Skrill, früher auch unter dem Namen Moneybookers bekannt, ist eine der größten E-Wallets auf dem Markt. Beim Wettanbieter kann man damit Beträge von 20 bis 1.000 Euro einzahlen. Alle Überweisungen auf das Wettkonto sind spesenfrei und funktionieren binnen Sekunden. Mit seiner E-Mail Adresse, die als Benutzername funktioniert, gelangt man nach dem Auswählen des Betrages auf die Seite von Skrill.

Neteller

Neben Skrill ist der Anbieter Neteller einer der Bekanntesten im E-Wallet Bereich. Hier musst du jedoch beachten, dass bei jeder Einzahlung eine Gebühr von 5 % anfällt, egal bei welchem Betrag. Du kannst via Neteller zwischen 40 und 1.000 Euro auf dein Mobilbet Konto einzahlen.

Paysafecard

Falls du nach einem Prepaid Einzahlungssystem bei Mobilbet suchst, steht dir die Paysafecard zur Verfügung. Die Paysafecard kann in verschiedenen Geschäften wie etwa Kiosken, Post oder Lotto-Annahmestellen sowie im Lebensmittelhandel erworben werden. Es stehen dir verschiedene Beträge zwischen 10 und 100 Euro zur Verfügung welche via 16-stelligem PIN auf der Rückseite stehen. Der minimale Einzahlungsbetrag bei Mobilbet via Paysafecard beträgt 10 Euro – das Maximum liegt bei 1.000. Für jede Einzahlung wird dir jedoch eine Gebühr in der Höhe von 5 % abgezogen.

Ukash-Voucher

Seit kurzem können keine Ukash Voucher mehr gekauft werden, da das Unternehmen von Paysafecard übernommen wurde. Alte Voucher können noch bis zum 31.10.2015 eingelöst werden. Die 19-stelligen Codes funktionieren wie die Paysafecard und müssen einfach nur auf der Mobilbet-Seite eingegeben werden. Das Einzahlungsminimum liegt bei 20 Euro – das Maximum bei 250 Euro, wobei 5 % Gebühren anfallen.

Was gibt es zur Einzahlung in den AGB?

In den allgemeinen Geschäftsbedinungen von Mobilbet gibt es einige interessante Dinge zur Einzahlung nachzulesen. Wir haben dies für euch gemacht und präsentieren euch hier die Ergebnisse:

  • Bareinzahlung sind nicht möglich
  • Der Anbieter Mobilbet hat keinen Einfluss darauf, wenn eine Bank zusätzlich Spesen für die Einzahlung berechnet
  • Einzahlungen können auch in fremden Währungen (nicht er Währung die im Wettkonto angegeben ist) durchgeführt werden. Diese werden zum aktuellen Wechselkurs umgerechnet.

Nach der erfolgreichen Einzahlung ist es natürlich auch interessant zu wissen, wie man sein Guthaben wieder auf das Konto auszahlen lassen kann. Mehr Infos zur Mobilbet Auszahlung findest du auf dieser Seite.

Zum komplette Mobilbet Sportwetten Test.

Teilen!
Permalink