>
>
>
> einzahlung

Bet at Home Einzahlung

bet at home Sportwetten screenshot

Die Registrierung abgeschlossen? Dann stellt sich nun die Frage, wie man sein Wettkonto am besten auflädt. Bei Buchmacher bet-at-home gibt es etliche Zahlungsmöglichkeiten – angefangen von der klassischen Überweisung bis hin zu Einzahlung mittels Kreditkarte. Wir haben uns die bet-at-home Einzahlung näher angesehen und die wichtigsten Informationen übersichtlich zusammengefasst. Zusätzlich beschäftigen wir uns in diesem Artikel noch mit dem Einzahlungsbonus des Buchmachers, welcher nur beim erstmaligen Aufladen des Wettkontos in Anspruch genommen werden kann.

6 Schritte zur Einzahlung

Themen in diesem Artikel:

  1. Anmelden oder Wettkonto registrieren
  2. Auf „Jetzt Wettkonto aufladen“ drücken
  3. Wähle eine Zahlungsmethode
  4. Betrag eingeben und „Wettkonto aufladen“ klicken
  5. Daten angeben (z.B. Paypal-E-Mail)
  6. PW eingeben und fertig!
Alle Infos zum bet-at-home Sportwetten Bericht.

Wie kann ich bei bet-at-home einzahlen?

Liste mit allen bet-at-home Einzahlungsoptionen

Bevor man die komplette Liste der Einzahlungsmöglichkeiten sehen kann, muss man zuerst sein Land wählen, aus welchem man Geld auf sein bet-at-home Konto einzahlen möchte. Die Möglichkeiten in Deutschland und Österreich unterscheiden sich nur minimal. Nur in Österreich kann man beispielsweise mit Western Union, Ukash, Paybox oder EPS-Sofortüberweisung sein Konto aufladen. In Deutschland wird die Online-Überweisung via Skrill abgewickelt. Die Zahlungsoption giropay steht auch nur Kunden mit einem deutschen Wohnsitz zur Verfügung. Nachfolgend findet ihr die wichtigsten Einzahlungsmöglichkeiten bei bet-at-home mit einer kurzen Erklärung. Hier findest du die Einzahlungsmöglichkeiten über die Bet at Home App

Details zu den bet-at-home Einzahlungsoptionen

Banküberweisung

Wer über ein Konto mit Online-Zugang verfügt kann sein Geld bequem mittels Überweisung auf das Wettkonto laden. Mit nur wenigen Klicks und ohne Bearbeitungsgebühr wird das Geld vom eigenen Bankkonto auf jenes bei bet-at-home transferiert. Ein Nachteil gegenüber anderen Einzahlungsmöglichkeiten ist, dass die Banküberweisung 1 – 3 Werktage in Anspruch nimmt.

Kreditkarte

Wo andere Bookies nur zwei Kreditkarten-Anbieter als Zahlungsmöglichkeit angeben, punktet der österreichische Wettanbieter mit Vielfalt. Denn neben VISA und Mastercard/Eurocard hat man auch die Option, via Diners das Guthaben aufzuladen. Bei allen drei Anbietern fallen 2% Bearbeitungsgebühr an, der Mindestbetrag beläuft sich auf 10€. Eine SSL-Verbindung garantiert dem Kunden das höchste Maß an Sicherheit.

Sofort-Überweisung

Mit dem vom TÜV geprüften Zahlungssystem der Sofort AG kann man ohne Registrierung Geld auf das Wettkonto überweisen. Für die Bearbeitung fällt keine Gebühr an, das untere Limit bei bet-at-home für Sofortüberweisungen beträgt 10€. Der große Vorteil bei einer Sofortüberweisung ist, dass es wesentlich schneller als gewöhnliche Transaktionen abgewickelt wird.

Skrill und Neteller

Auch über die e-wallets Skrill und Neteller kann man die Einzahlung auf das bet-at-home Konto vornehmen. Voraussetzung ist jedenfalls ein Konto bei einem der beiden Anbieter. Der von Skrill oder Neteller überwiesene Betrag wird sofort und gebührenfrei auf das eigene Konto gebucht. Bei beiden e-wallets muss man mindestens 10€ transferieren.

Paysafecard

Die in Österreich entwickelte Prepaid-Karte gibt es mittlerweile an 450.000 Verkaufsstellen weltweit zu erwerben. Das Guthaben einer Paysafecard beträgt zwischen 5€ und 100€ und wird von Form eines 16-stelligen PINS an den Kunden verkauft. Ist das Guthaben aufgebraucht, erlischt die Gültigkeit des Codes. Der große Vorteil liegt in der Anonymität – denn selbst bei Verlust kann kaum Missbrauch durch Dritte erfolgen.

PayPal

Sehr beliebt bei bet-at-home ist auch die Einzahlungsmethode PayPal. Dabei kann man sein Wettkonto ohne Bekanntgabe von Kontonummer oder anderen Daten in sekundenschnelle aufladen. Die kurze Bearbeitungsdauer ist neben der Tatsache, dass keine Gebühren anfallen, der größte Vorteil von PayPal. Das untere Limit bei dieser Einzahlungsoption beträgt 10€.

Gutschein

Eine interessante Möglichkeit ist, das eigene bet-at-home Konto mit Gutscheinen aufzuladen. Diese findet man hin und wieder in diversen (Sport-)Zeitschriften oder direkt beim Wettanbieter, der Kunden zu besonderen Anlässen einen bet-at-home Gutschein bzw. Code zusendet. Eingelöst wird der Gutschein ganz einfach indem man den Code auf der Homepage von bet-at-home eintippt.

Bet-at-home Einzahlungsbonus

Auch bet-at-home bietet seinen neuen Kunden einen Einzahlungsbonus bis zu 100€. Und so funktioniert’s: Einloggen oder registrieren und dann die erste Einzahlung tätigen. Anschließend kann kam in der Kontoverwaltung auf den Button „Bonus einlösen“ klicken. Danach ganz einfach den Bonus-Code „First“ eintragen und einen 50% Registrierungsbonus abkassieren. Das heißt also: überweist man 100€ auf das Konto, werden von bet-at-home zusätzlich 50€ als Ersteinzahlungsbonus gutgeschrieben.

Wie hole ich mir den bet-at-home 100 Euro Einzahlungsbonus?

Wie bei anderen Wettanbietern ist der bet-at-home Bonus auch an einige Bedinungen geknüpft:

  • der bet at home Bonuscode muss bis spätestens 10 Tage nach der Einzahlung eingegeben werden
  • in anderen Währungen ändern sich die maximalen Bonusbeträge
  • Einzahlungsbetrag & Bonus müssen in 90 Tagen 4 mal mit einer Quote von mindestens 1,70 umgesetzt werden
  • pro Person/Haushalt/Computer darf nur ein Bonus in Anspruch genommen werden

Zurück zu den bet-at-home Sportwetten Erfahrungen.

Teilen!
Permalink