>
>
>
> einzahlung

Ladbrokes Einzahlung

Ladbrokes Sportwetten screenshot

Die Anmeldung ist abgeschlossen und nun willst du endlich bei Ladbrokes deine erste Wette setzen. Bevor du richtig loslegen kannst, musst du jedoch für Guthaben auf deinem Wettkonto sorgen. Um etwaige Fragen gar nicht erst aufkommen zu lassen und dir bei der Ladbrokes Einzahlung zu helfen, haben wir uns diesen entscheidenden Punkt ganz genau angesehen. Neben einer Übersicht aller Einzahlungsmöglichkeiten findest du allgemeine Informationen und was du beachten musst. Bevor du Einzahlen kannst, brauchst du ein Wettkonto, wobei wir dir hier erklären, wie die Ladbrokes Konto Registrierung funktioniert.

In 5 Schritten zur Einzahlung

Worum geht es in diesem Artikel?:

  1. Logge dich ein oder eröffne ein Wettkonto bei Ladbrokes
  2. Klicke den Button „Anzahlung“
  3. Entscheide dich für eine Einzahlungs-Variante
  4. Gib deine persönlichen Zugangsdaten ein
  5. Wähle einen Einzahlungsbetrag und klicke „Deposit“
Die Ladbrokes Erfahrungen im Überblick

Wie kann ich bei Ladbrokes einzahlen?

Kreditkarte (VISA/Mastercard)

Allseits beliebt – natürlich auch bei Ladbrokes – ist die Einzahlung mittels Kreditkarte. Der Buchmacher bietet hierbei die Möglichkeit Visa oder Mastercard zu verwenden. Für beide Anbieter gilt eine Mindesteinzahlung von 5€, der große Vorteil ist, dass das Geld meist sofort auf das Wettkonto transferiert wird und keine lange Wartezeit zu überbrücken ist.

Banküberweisung (Giropay)

Eine klassische Form der Einzahlung auf den Buchmacher-Account ist die Banküberweisung, bei Ladbrokes auch „Banktransfer“ genannt. Hier liegt der Betrag, der mindestens eingezahlt werden muss, bei 10€ – auch bedingt durch den erhöhten Bearbeitungsaufwand. Zu beachten ist, dass du für die Banküberweisung zuerst deine Bankdaten auf www.ladbrokes.de angeben musst. Hast du die Registrierung deiner Bankdaten positiv abgeschlossen, erhältst du eine 13-stellige Referenznummer. Diese musst du bei deiner Überweisung als Bankreferenz angeben. Banküberweisungen nehmen in der Regel zwei bis fünf Werktage in Anspruch. Giropay ist ein spezielles Online-Bezahlsystem für deutsche Kunden, das auf dem Online-Banking aufbaut.

So kannst du dein Ladbrokes Wettkonto aufladen?

Sofortüberweisung

Eine schnellere Form der Überweisung, die von der SOFORT GmbH erfunden wurde. Die Sofortüberweisung ist quasi ein Vorkasse-System – der Händler, in diesem Fall Ladbrokes, erhält eine Zahlungsbestätigung, jedoch nicht die Zahlung. Durch den Erhalt der Bestätigung gibt der Ladbrokes den Betrag sofort frei, obwohl die Zahlung noch nicht erfolgt ist. Der große Vorteil: die Sofortüberweisung ist wesentlich schneller als andere Einzahlungsmethoden. Der Mindesteinzahlungsbetrag beläuft sich auf 10€.

E-Wallets (Skrill/Neteller)

Der Trend der letzten Jahre sind E-Wallets. Die bekanntesten Anbieter dieser virtuellen Geldbörsen sind Skrill und Neteller. Für die Einzahlung mit Skrill oder Neteller (vormals Moneybookers) benötigst du ein Konto beim jeweiligen E-Walletanbieter, das du bei Ladbrokes angeben musst. Anschließend kannst du diese Einzahlungsoption auswählen und den Schritten folgen. Du musst jedoch mindestens 10€ auf dein Wettkonto überweisen.

So funktioniert die Paypal Einzahlung bei Ladbrokes

PayPal ist ein Online-Bezahldienst der zu ebay gehört und mehr als 230 Millionen Kunden weltweit hat. Anstelle einer Kontonummer wird die E-Mail-Adresse als Personalisierungsmerkmal verwendet. Mit PayPal können Zahlungen an Dritte ausgeführt werden, wobei PayPal nur den Transfer abwickelt. Für eine Einzahlung bei Ladbrokes via PayPal musst du nur den gewünschten Betrag eingeben, den du von deinem PayPal-Konto überweisen möchtest, und dann den Anweisungen folgen. Mindestbetrag: 10€.

Wie kann ich noch bei Ladbrokes eine Einzahlung tätigen?

Paysafecard/U-Kash

Paysafecard ist ein elektronisches Zahlungsmittel, das am ehesten mit einer Wertkarte zu vergleichen ist. U-Kash funktioniert ähnlich und wurde kürzlich von Paysafecard übernommen. Willst du mittels Paysafecard oder U-Kash bei Ladbrokes eine Einzahlung vornehmen, kannst du das Guthaben an diversen Verkaufsstellen erwerben. Hast du dich für einen Betrag entschieden (max. 100€), bekommst du einen 16-stelligen Code, den du dann bei der Einzahlung angeben musst. Während das untere Limit bei Paysafecard bei 10€ liegt, bist du bei U-Kash ab 5€ dabei.

Scheck oder Einzahlung mit Zahlschein

Wer ganz klassisch und Offline bei Ladbrokes einzahlen will, hat zwei Möglichkeiten: via Scheck oder Zahlschein (Wire Transfer). Für die Einzahlung mit Zahlschein (Wire Transfer) findest du die Bankdaten von Ladbrokes auf der Homepage bei der Auflistung der Zahlungsmethoden. Wenn du ganz traditionell mit Scheck dein Guthaben aufbessern willst, musst du eine Mail mit deiner Anfrage und Kunden-ID an cashier@ladbrokes.com schicken. Nachdem die Angaben überprüft wurden, erhältst du einen Firmenscheck an die bei der Registrierung angegebene Adresse zugesendet. Meist nimmt die Überweisung mit Scheck mehrere Tage in Anspruch, pro Monat ist eine Einzahlung mit dieser Methode kostenlos.

Infos zu Einzahlungsgebühren & Limits

Nachdem wir nun alle Einzahlungsmöglichkeiten bei Ladbrokes kurz vorgestellt und erklärt haben, noch ein paar grundsätzliche Informationen zur Überweisung. Die Ladbrokes Auszahlung funktioniert nur mit jener Variante, die auch bei der Einzahlung gewählt wurde. Du solltest also schon beim Aufladen deines Guthabens überlegen, wie du deinen Gewinn gerne auszahlen würdest.

Ladbrokes erhebt für sämtliche Einzahlungsmöglichkeiten keine Gebühren, dennoch können seitens der Bank Kosten auftreten, die auch verrechnet werden. Das Wettkonto sollte zudem nicht als Bank verwendet werden sondern nur dafür, Wetten zu platzieren. Werden öfters Überweisungen getätigt, ohne Wetten zu platzieren, kann es passieren, dass Ladbrokes dir anfallende Kosten in Rechnung stellt.

Hier geht’s zum kompletten Ladbrokes Testbericht.

Teilen!
Permalink