>
>
> pferdewetten regeln tipps

Pferdewetten

Lange Zeit galten Pferdewetten als Glückspiel für die Upper Class. Doch mit diesem Vorurteil, das vor allem durch Hollywoodstreifen und James Bond Filme geschürt wurde, ist ein für alle mal Schluss. Längst sind Pferdewetten in allen Schichten der Gesellschaft angekommen. Besonders in Großbritannien, den USA oder in zahlreichen arabischen Staaten erfreuen sich Pferdewetten äußert großer Beliebtheit, sogar eigene TV-Sender, die sich nur mit dem Pferderennsport befassen, sind gang und gäbe. Mittlerweile werden Wetten auf Pferderennen oder auf den Sieg bei Springreitturnieren und diversen anderen Veranstaltungen auch in Deutschland, Österreich und der Schweiz immer beliebter. Im folgenden Artikel erfährst du alles was du zum Thema Pferdewetten wissen musst.

Welche Infos finde ich im Artikel?

Um bei Sportwetten auf Pferderennen erfolgreich zu sein, musst du jedoch einiges an Zeit einplanen, da es ein sehr komplexes Wettvergnügen ist und nicht von heute auf morgen erlernt werden kann. Unser Artikel soll dir einmal die Basics dieses Sports näher bringen.

Wettarten beim Pferderennen

Zunächst wollen wir abklären, welche Möglichkeiten uns bei Pferderennen offen stehen. Das Angebot an Wetten ist sehr breit. Wer sich dem Thema widmet, kann sich dementsprechend hohe Gewinnchancen mit hohen Quoten ausrechnen. Folgend siehst du die verschiedenen Wettarten und Regeln bei Pferdewetten und Pferderennen:

Pferdewetten – Einzelwetten

Siegerwette: Man wettet auf den Sieger eines Rennens

Platzwette: Das Pferd auf das gewettet wurde, muss es unter die Top 3 des Rennens schaffen. Bei weniger als sieben Pferden als Erster oder Zweiter (Auch Placewette genannt).

ZweierWette: hier musst du die richtige Reihenfolge der Plätze 1 und 2 vorhersagen (auch Einlaufwette genannt)

Dreier-Wette: hier musst du die richtige Reihenfolge der Plätze 1, 2 und 3 vorhersagen

Vierer-Wette: Die ersten vier Pferde in der richtigen Reihenfolge müssen erraten werden.

Platzzwilling: man tippt auf zwei Pferde, die in beliebiger Reihenfolge beide unter die ersten drei Plätze kommen müssen

Finish-Wette: die Siegerpferde der letzten drei Rennen des Tages müssen richtig getippt werden

TOP-6-Wette: (auch „Scoop6“ oder „Super 6“ genannt): die Sieger von sechs Rennen des Tages müssen korrekt getippt werden

Head to Head Wette: Zwei Pferde werden gegenübergestellt. Das Pferd, das zuerst die Ziellinie passiert gewinnt.

Gesamtvorsprung: Gewettet wird auf den Vorsprung plus/minus des Gewinnerpferdes

Bet365 Pferdewetten Screenshot

Pferdewetten Überblick – bei bet365

So sieht die Pferdwetten Seite beim Wettanbieter Bet365 aus. Du siehst dort die Quoten der Favoriten auf die 3 nächsten Rennen, sowie Livequoten eines aktuellen Pferderennens, falls gerade eines läuft. Ansonsten siehst du weitere Rennen die in Kürze beginnen. Mit einem Klick auf „Alle Teilnehmer anzeigen“ findest du alle Wettquoten der nächsten Rennen. Deine Wetten kannst du entweder auf der Webseite oder auf der mobilen Variante abgeben. Hier findest du alle Inos zur Bet365 App Deutsch.

Pferdewetten – Kombiwetten

Kombiwetten funktionieren in der Regel so, dass sie ein Bankpferd wählen und dazu ein oder mehrere Pferde zum Kombinieren. Um dies besser zu veranschaulichen, haben wir für ein ein paar Beispiele herausgearbeitet:

  • Beispiel 1:

Bankpferd gewinnt, Pferde zum Kombinieren auf dem zweiten und dritten Rang

Du gewinnst, wenn
Pferd 1 gewinnt und die Pferde 2, 3, 4 (zwei davon) den 2. und 3. Platz belegen.

  • Beispiel 2:

Pferd 1 gewinnt oder wird Zweiter. Die Pferde 2, 3 und 4 werden dazu kombiniert.

Du gewinnst, wenn
Pferd 1 gewinnt oder Zweiter wird und die Pferde 2,3,4 (zwei davon) die ersten drei komplettieren.

Welche Arten von Pferderennen gibt es?

Zunächst müssen wir uns darüber Gedanken machen, bei welcher Form des Pferdesports wir eine Wette platzieren wollen. Hier gibt es unterschiedliche Kategorien:

  • Klassische Pferderennen
    • Galopprennen
    • Trabrennen
    • Sonstige Pferderennen
  • Springreiten Turnier Wetten
  • Dressurreiten Wetten

Klassische Pferderennen

Sehen wir uns zunächst die wichtigste Kategorie, nämlich die klassischen Pferderennen an. Hier gibt es zahlreiche Möglichkeiten eine Wette zu platzieren, die wir uns nun etwas genauer ansehen wollen. Auch hier müssen wir zwischen verschiedenen Arten von Rennen unterscheiden, bei denen es wieder zahlreiche Unterarten gibt. Auf der einen Seite haben wir die Galopprennen, auf der anderen die Trabrennen. Zudem gibt es noch einige weitere Rennarten, die nicht in eine dieser beiden Kategorien fallen.

Galopprennen

Ein Großteil der klassischen Pferdewetten, werden auf Galopprennen abgegeben. Beim Galopprennen sind alle drei Gangarten (Schritt, Trab und Galopp) erlaubt. Einziges Ziel ist es, als erster die Ziellinie zu überqueren, ohne die anderen Teilnehmer des Rennens dabei zu behindern.

Sehen wir uns nun die verschiedenen Arten der Galopprennen an, auf die du wetten kannst:

Flachrennen

Diese Rennen werden ohne Hindernisse und zumeist auf einer flachen Bahn abgehalten. Sprünge sind in dieser Form des Galopprennens nicht vorgesehen. Die Renndistanz bei diesen Rennen variiert dabei zwischen 800 und 4200 Metern.

Ausgleichsrennen (Handicap) / Aufgewichtsrennen

Um einen Ausgleich zu schaffen, werden Rennen teilweise mit sogenannten Handicaps ausgetragen. Unterschieden wird zwischen Aufgewichtsrennen und Ausgleichsrennen. Bei den Aufgewichtsrennen werden Pferde anhand ihrer bisherigen Leistungen bewertet. Je besser das Pferd, umso mehr Gewicht wird dem Pferd dabei angehängt. Bei einem Ausgleichsrennen werden Pferde in verschiedene Leistungsklassen zugeordnet. Vergleichbar ist dies mit den Leistungsstufen im Fußball – Bundesliga, 2. Bundesliga, 3. Liga, etc.

Klassische Flachrennen

Hier finden wir die beliebtesten Formen der Pferderennen die zumeist auch besonders gute Quoten zu Pferdewetten bieten.

  • Derby

Wenn man an ein Pferderennen denkt, denken viele sofort an das Derby. Das Derby ist das bedeutendste unter den Flachrennen, bei dem dreijährige Vollblut-Pferde unter gleichem Gewicht laufen. Das in England entstandene System dieser Leistungsprüfungen wurde weltweit übernommen.

  • Die Meile – 1.000 Guineas 2.000 Guineas

Dieses Rennen wird, wie der Name schon sagt über eine Meile ausgetragen. Eine Meile entspricht ungefähr 1609 Metern. Hier dürfen nur Stuten, sprich weibliche Pferde teilnehmen. Das zwei Meilen Rennen (2.000 Guineas) ist sowohl für Hengste, als auch für Stuten gedacht.

  • St. Leger

Führt über eine Steherdistanz (Langstrecke). Die Distanz beträgt 1 3/4 Meilen also circa 2.800 Meter.

Hindernisrennen

Die zweite Kategorie unter den Galopprennen neben den Flachrennen sind die sogenannten Hindernisrennen. Die Distanz dieser Rennform ist in der Regel länger als bei den Flachrennen, was sie zusätzlich für Pferdewetten interessant macht. Zusätzlich müssen Pferd und Reiter (Jockey) Hindernisse passieren. Auch hier gibt es wieder verschiedenen Formen von Hindernisrennen.

Jagdrennen und Seejagdrennen

Die Distanz der Jagdrennen beträgt zwischen 3.000 und 7.200 Metern, hinzu kommen feste Hindernisse, wie Hecken, Wälle oder Gräben. Jagdrennen führen über eine „Querfeldeinstrecke. Das Seejagdrennen folgt dem gleichen Prinzip, es sieht jedoch eine Überquerung eines Sees vor.

Hürdenrennen

Hürdenrennen werden innerhalb einer Bahn mit beweglichen Hindernissen veranstaltet. Die Distanzen der klassischen Hürdenrennen beträgt zwischen 2400 und 4000 Metern.

Trabrennen

In dieser Disziplin ist lediglich die Gangart Trab erlaubt. Pferde, die in den Galopp verfallen, werden disqualifiziert. Trabrennen werden oftmals mit einem Fahrer im Beiwagen ausgetragen.

Springreiten

Beim Springreiten müssen Pferd und Reiter einen aus Hindernissen bestehenden Parcours in einer festgelegten Reihenfolge passieren. Die Hindernisse besten aus Steilsprüngen, Hochweitsprüngen, Gräben, Wällen oder Billiards. Wetten können auf den Sieger, Platzierungen, Head to Head und Gesamtvorsprung platziert werden.

Warum sollte ich auf Pferdesport wetten?

Wie wir in unserem umfassenden Artikel veranschaulichen konnten, zeichnen sich Pferdewetten durch enorme Vielfalt aus. Hinzu kommen die tollen Quoten bei Pferdewetten, mit denen sich hohe Gewinne einfahren lassen können. Hat man sich erst einmal ein profundes Wissen erarbeitet, steht lukrativen Pferdewetten Tipps nichts mehr im Wege. Durch die Vielfalt im Angebot kannst du dir zudem zahlreiche Pferdewetten Strategien zurechtlegen. Hinzu kommt die enorme Spannung die das Wetten auf Pferderennen mit sich bringt. Mit einem guten Live Stream kannst du beispielsweise die Rennen auf die du getippt hast live mitverfolgen.

Gibt es einen Pferdewetten Live Stream?

Wir haben eben die Spannung die entsteht, wenn man auf ein Pferderennen setzt und es zusätzlich live mitverfolgen kann, angesprochen. Zahlreiche Wettanbieter bieten euch einen Pferdewetten Livestream an. So werden beispielsweise im bet365 Livestream sowie bei Bwin Pferderennen live übertragen. Beim Anbieter Bet365 musst du ein Konto eröffnen und einmalig 5€ einzahlen, ab dann kannst du jederzeit Pferedrennen im Video schauen. Wie du dich genau bei Bet365 registrieren kannst, findest du hier.

Bet365 Pferdewetten Livestream Screenshot

Bet365 Pferdewetten Livestream

Welche Buchmacher bieten Pferdewetten an?

Zahlreiche Buchmacher bieten Pferdewetten an, wobei du dir bei den meisten auch einen Sportwetten Bonus sichern kannst. In unserem Wettbonus Vergleich findest du eine Auflistung aller Bonis samt Bedingungen. Folgend haben wir für dich die besten Buchmacher aufgelistet:

  • Bet365
  • Bwin
  • Tipico
  • Betway
  • Sportingbet
  • Youwin
  • Winner

Zurück zur Sportwetten Erklärung mit Beispielen.

Teilen!
Permalink