Spieltag 2 – Aktuelle Bundesliga Quoten 2022/23

Woche für Woche begeistert die Bundesliga Fußball Fans in Deutschland und weit darüber hinaus. Für alle, die nicht nur gerne die Bundesliga gucken, sondern auch gerne darauf wetten, haben wir nun jeden Spieltag die aktuellen Bundesliga Quoten der beliebtesten Bookies im Vergleich.

Wer erinnert sich nicht an den 19. Mai 2001, als Schalke 04 für wenige Minuten den Meisterteller in Händen hielt, ehe er den Königsblauen von Bayern München noch entrissen wurde. Patrik Andersson erzielte in der Nachspielzeit den 1:1 Ausgleich beim HSV und die Bayern zogen noch an Schalke vorbei.

Und auch der 25. November 2017 wird sich wohl in dein Gedächtnis gebrannt haben, oder? Borussia Dortmund legte im Revierderby los wie die Feuerwehr und führte zur Pause mit 4:0(!) gegen Schalke. Was dann folgte, war eine noch die dagewesene Aufholjagd, die mit dem 4:4-Ausgleichstreffer von Naldo in der 4. Minute der Nachspielzeit ändert. Mit einer Live-Wette auf “Endstand X” während der Halbzeit-Pause hättest du an diesem Tag richtig fett abräumen können – die Bundesliga Quote für diesen Tipp muss enorm gewesen sein.

Bundesliga Quoten zu jedem Spieltag
© Livetipsportal

Auf ähnlich spektakuläre Begegnungen hoffen wir natürlich auch in der Bundesliga Saison 2022/23. Aus diesem Grund haben wir beschlossen, alle Wettbegeisterten jeden Spieltag mit Infos & Quotentipps zu den besten/interessantesten/brisantesten drei Spielen zu versorgen. Doch zunächst einmal hier der kommende Spieltag inklusive der jeweils besten 1X2, Über/Unter 2,5 Tore und Doppelte Chance Quoten von Bet365, Bet at home und Tipico:

Vom 19. bis 21. August geht der 3. Spieltag der Bundesliga 2022/23 über die Bühne. Natürlich ist auch in diesem Jahr der FC Bayern München der große Gejagte. Und an den ersten Spieltagen haben die Münchner bewiesen, dass sie auch ohne Starstürmer Robert Lewandowski ganz gut können.

Für die Quoten Bundesliga Tipps Vorschau zum 3. Spieltag haben wir uns für die Duelle Borussia Mönchengladbach gegen Hertha BSC, Borussia Dortmund gegen Werder Bremen und Eintrach Frankfurt gegen 1. FC Köln entschieden

Borussia Mönchengladbach – Hertha BSC (19.8., 20:30 Uhr)

Gladbach war nur wenige Sekunden vom perfekten Saisonstart entfernt. Nach dem 3:1 am 1. Spieltag gegen Hoffenheim führte das Team von Trainer Daniel Farke bei Aufsteiger Schalke am vergangenen Wochenende nach 90 Minuten mit 2:1. Doch dann folgte ein Handspiel von Patrick Herrmann im eigenen Strafraum und Marius Bülter verwandelte vom Elfmeterpunkt zum 2:2-Ausgleich. Damit halten die Fohlen also bei 4 von möglichen 6 Punkten. Das ist immer noch um 3 Zähler besser als die Hertha, die scheinbar nahtlos an ihr schwaches Vorjahr anschließen. Auf das blamable 5:6 nach Elfmeterschießen in der 1. Runde des DFB-Pokals gegen Zweitliga-Klub Eintracht Braunschweig folgte ein 1:3 im Derby gegen Union. Gegen Frankfurt gab es mit dem 1:1 zumindest mal ein kleines Erfolgserlebnis. Wie geht es nun in Gladbach weiter?

Borussia Dortmund – Werder Bremen (20.8., 15:30 Uhr)

Bereits am 2. Spieltag sieht die Tabelle an der Spitze so aus, wie sich das viele auch am Ende der Saison erwarten. Der FC Bayern München ist ganz oben, dahinter folgt der BVB. Der FC Bayern und Dortmund sind die einzigen beiden Vereine, die ihre beiden ersten Spiele gewinnen konnten. Der BVB zwang zunächst Leverkusen mit einem 1:0 in die Knie, darauf folgte auswärts ein 3:1 beim SC Freiburg. Nun kommt mit Werder Bremen ein Aufsteiger in den Signal-Iduna-Park. Die Werderaner können mit ihrem Saisonstart recht zufrieden sein. Sowohl gegen den VfL Wolfsburg als auch gegen den VfB Stuttgart spielte das Team von Ole Werner 2:2. Ein Hauptfaktor dabei war Niclas Füllkrug, der seine starke letzte Saison (19 Tore in der 2. Bundesliga) zu bestätigen scheint. In beiden bisherigen Partien gelang dem 29-Jährigen jeweils ein Treffer. Seine bisherige Bestmarke in der Bundesliga liegt bei 14 Toren aus der Saison 2017/18 für Hannover 96. “”Wir haben letzte Saison gesehen, wozu Niclas fähig ist. Ich traue ihm zu, dass er diese Saison seine bisherige Bestmarke von 14 Toren in der Bundesliga knacken kann. Er hat die Qualität dafür”, meint Profifußball-Leiter Clemens Fritz.

Eintracht Frankfurt – 1. FC Köln (21.8., 15:30 Uhr)

Als amtierender Europa-League-Sieger startete die Eintracht selbstverständlich mit einer gestiegenen Erwartungshaltung in die Saison. Dieser wurden Oliver Glasner und seine Schützlinge bisher nicht gerecht. Bereits die ersten 45 Minuten der neuen Saison endeten in einer Katastrophe – 0:5 stand gegen den FC Bayern auf der Anzeigetafel. Schlussendlich hieß es 1:6. Die Niederlage (0:2) im UEFA Supercup gegen Real Madrid war dadurch nicht wirklich überraschend. Immerhin holte Frankfurt am verganenen Samstag gegen Hertha BSC beim 1:1 den ersten Punkt der Saison. Es hätte sogar mehr werden können, wenn Schiedsrichter Frank Willenborg in Kombination mit dem VAR den Elferpfiff in der 89. Minute für die Eintracht nicht zurückgenommen hätte. Auf der anderen Seite haben wir mit dem 1. FC Köln ein Team, das mit einer breiten Brust unterwegs ist. Nicht nur wurde Schalke 04 am 1. Spieltag mit 3:1 besiegt, sondern dem Titel-Mitfavoriten RB Leipzig wurde auswärts ein 2:2 abgeluchst. “Aus meiner Sicht war es ein gutes Spiel. Wir haben in der ersten Halbzeit viele Sachen gut gemacht. Wir hatten einige Male das nötige Quäntchen Glück”, resümierte Köln-Coach Steffen Baumgart nach der Partie.

💡 AUFGEPASST: Wenn du nicht nur einen Bundesliga Quotenvergleich möchtest, sondern auch ausführlichere Vorschauen mit Prognosen und Angeboten, dann schau dir unbedingt die Expertentipps Bundesliga an!