>
>
> back lay

Back & Lay bei Wettbörsen

Die Wettbörse Betfair bietet allen Sportwettenfreunden eine interessante Abwechslung zu den „normalen“ Wettanbietern. Im Vergleich zu Buchmachern wie Tipico, Bet365 oder Mybet bietet Betfair die Möglichkeit an, selbst eine Wette anbieten bzw. verkaufen zu können. In diesem Artikel erklären wir euch, was für Möglichkeiten euch bei Wettbörsen offen stehen und wie ihr so genannte „Back“ und „Lay“ Wetten als gewinnbringende Strategie einsetzen könnt.

In Bild 1 könnt ihr sehen, wie ein Markt für ein Spiel mit einer normalen Drei-Weg-Ergebniswette aussieht (es gibt für jedes Match verschiedene Märkte, bei denen unterschiedliche Wettformen angeboten werden wie zB Over/Under Wett-Markt, Head-to-Head-Markt).

Übersicht Wettmarkt bei Wettbörse BetfairBild 1: So sieht bei der Wettbörse Betfair ein Wettmarkt für 12X Wetten aus

Was ist überhaupt eine „Back“-Wette?

Eine „Back“-Wette ist im Prinzip eine normale Sportwette, bei der ich auf ein bestimmtes Ergebnis meinen Tipp platziere. Wenn ich also 10 Euro auf Sieg Niederlande setze (Bild 2), bekomme ich meinen Einsatz multipliziert mit der Quote ausbezahlt. Bei einer Wettquote von 3,35 gewinne ich somit 33,50 und habe einen Reingewinn von 23,50 (abzüglich meines Einsatzes von € 10).

Beispiel Backwette bei Wettbörse Betfair

Bild 2: Ich setze eine „Back“-Wette auf die Niederlande

„Back“-Sportwetten sind bei Betfair immer in blauer Farbe gekennzeichnet. Der Unterschied zu normalen Wettanbietern ist jedoch, dass ich diese Wette nicht gegen den Buchmacher spiele, sondern gegen einen anderen User von Betfair. Wie in Bild 1 gezeigt kann ich maximal nur jenen Betrag setzen, den der Anbieter dieser Wette festgesetzt hat. Die Wettbörse verrechnet für ihre Dienste immer Steuer von 5 %, die jedoch nur im Fall eines Gewinns fällig wird. Bild 3 zeigt euch nun noch einmal die Gesamtansicht eures Tipps, bei dem ihr 33,50 für den richtigen Tipp kassiert bzw. 10 Euro verliert, falls Argentinien den Sieg einfährt oder das Match Remis endet.

Übersicht Bildschirm Betfair nach BackwetteBild 3: So sieht der Übersichtsbildschirm nach meiner „Back“-Wette aus

„Lay“-Wette – was versteht man darunter?

Bei einer so genannten „Lay“-Wette setzte ich nicht wie gewohnt auf den Ausgang eines Spiels, sondern ich setze dagegen. Ich verkaufe also eine Wette, bei der ich als Buchmacher auftrete und die Quote dafür festlege. In unserem Beispiel (Bild 4) wette ich dagegen, dass die Niederlande gewinnen. Meine Wette ist dann erfolgreich, wenn Argentinien siegreich ist oder das Spiel Unentschieden endet. Ich biete gegen den niederländischen Sieg eine Quote von 3,4 an und setzte den maximalen Einsatz auf 10 fest. Falls die Niederlande nur erfolgreich sind, würde ich 34 Euro verlieren (Einsatz von 10 multipliziert mit einer Quote von 3,4). In den beiden anderen Szenarien erhalte ich den von mir geforderten Einsatz von 10 Euro.

Beispiel Platzierung einer Laywette bei Betfair

Bild 4: „Lay“-Wette auf also GEGEN die Niederlande

Natürlich könnt ihr auch gegen ein Unentschieden bzw. gegen einen Sieg des Gegners wetten. Die Quote sowie den maximalen Betrag den ihr dafür anbietet, ist euch vollkommen überlassen. Der Markt regelt die Quoten und nach einiger Zeit werdet ihr sehen, welche Quoten von den anderen Betfair-Usern akzeptiert werden und für welche „Lay“-Angebote ihr keine Abnehmer findet. In Bild 5 könnt ihr nun sehen, dass euch ein Unentschieden bzw. ein Sieg von Argentinien 10 Euro einbringen würden und ein Sieg von den Niederladen euch 34 Euro kosten würde.

Wettübersicht nach platzierter Lay-WetteBild 5: Übersichts-Bildschirm bei der Wettbörse Betfair nach abgeschlossener „Lay“-Wette

In Märkten mit deutschen Fußball Bundesliga Wetten oder der Premier League aus England findet ihr immer genug Abnehmer von Sportwetten. Hier könnt ihr natürlich zu Anfang auch mit den Quoten spielen, um zu sehen, für welche Wettquoten ihr Abnehmer findet. Hier findest du noch eine ausführliche Beschreibung um eine Wette abzusichern (Hedging Wetten).

Wettstrategie „Back“ und „Lay“ Wetten bei Wettbörsen wie Betfair

Durch unsere Erklärung zum Thema „Back“ und „Lay“ Wetten könnt ihr euch nun vorstellen ,wie eine Wettbörse funktioniert. Wie bei anderen Wettstrategien, beispielsweise bei den Surebets, könnt ihr bei Betfair ebenfalls Quotenunterschiede zu euren Gunsten nutzen. Um bei Wettbörsen erfolgreich zu sein, muss man natürlich ein bisschen Zeit investieren, um das Markt-System im ersten Schritt besser kennenzulernen. Abschließend stellen wir euch jetzt noch die Strategie der Unentschieden Lay-Wette vor, mit der ihr auf jeden Fall einiges gewinnen könnt.

Strategie „Laying the Draw“

Nun erklären wir euch kurz wie diese Strategie funktioniert, wobei sie für Anfänger nicht sonderlich geeignet ist, da man ein gewisses Verständnis einer Wettbörse bzw. vom Sportwettensektor besitzen muss, um langfristig erfolgreich zu sein.

Zu Beginn suche ich mir ein Spiel, wo ein Tor in der ersten Halbzeit zu erwarten ist. Ich vergleiche also die letzten Spiele der beiden Mannschaften und sehe mir zusätzlich an, ob diese in der ersten Hälfte gerne ein Tor erzielen oder ob eine Mannschaft in der Favoritenrolle ist.

Nun setze ich bei Betfair eine „Lay“-Wette auf Unentschieden, also tippe ich darauf, dass entweder Team A oder Team B gewinnt. Ich biete eine Quote von 4,5 bei einem Einsatz von 10 Euro an. Somit würde ich insgesamt 35 Euro (10 Einsatz * 4,5 Quote – 10 Einsatz = 35) verlieren, falls das Spiel Remis endet. Im Fall von Sieg Team A oder B erhalte ich 10 Euro. Zu besseren Übersicht gibt’s die Wette noch mal in Tabellenform:

Team A +10
Team B +10
Unentschieden -35

Dann gilt es abzuwarten bis das Spiel startet und das erste Tor fällt. Falls eine Mannschaft in Führung geht, steigt die Quote auf ein Unentschieden und deshalb platziere ich nun eine „Back“ Wette darauf. Die Quote dafür steht nun bei 6,8 und ich platziere die Summe von 6,62 was einen Gewinn von 38,40 bedeutet (6,62 Einsatz * 6,8 Quote – 6,62 Einsatz), falls das Spiel Unentschieden endet. Somit gewinne ich auf jeden Fall 3,40 Euro wenn das Spiel Unentschieden endet.

Wenn Team A oder B gewinnt habe mit meiner „Lay“-Wette einen Gewinn von 10 Euro. Durch den „Back“-Einsatz auf das Unentschieden minimiert sich der Gewinn um meinen Einsatz von 6,62. Dadurch würde ich im Falle eines Sieges der beiden Teams 3,38 Euro abkassieren.

Team A -6,62
Team B -6,62
Unentschieden +38,40

Die zuerst abgegebene „Lay“ Wette und die danach platzierte „Back“-Wette ergeben gemeinsam nun einen so genannten „green screen“ bei dem auf jeden Fall ein Gewinn erzielt wird. Es ist also egal, ob Team A oder B gewinnt oder ob das Duell mit einem Unentschieden endet.

Team A 10 – 6,62 = 3,38
Team B 10 – 6,62 = 3,38
Unentschieden -35 + 38,4 = 3,4

Laying the Draw kann auch bei normalen Buchmachern wie Tipico (so funktioniert die Tipico Anmeldung), Interwetten oder Mobilbet gespielt werden, die nicht wie eine Wettbörse funktionieren. Im Artikel Wetten gegen Unentschieden findest du alle Infos dazu.

Kann man mit „Back“ und „Lay“ Geld verdienen?

Natürlich darf man sich mit dieser Wettstrategie keine riesigen Gewinne erhoffen, doch auf lange Sicht kann man damit genug verdienen. Die einzige mögliche Situation in der wir unseren Einsatz von 35 Euro (die „Lay-Wette“) verlieren würden, wäre bei einem 0:0 Unentschieden. Dieses Risiko minimieren wir erstens durch eine gründliche Recherche vor dem Spiel sowie durch die Auswertung von statistischen Zahlen. Eine Studie zum Thema Ergebnisse im Profi-Fußball hat im Jahr 2010 ergeben, dass nur rund 6 von 100 Spielen torlos enden.

Wichtig ist noch zu erwähnen, dass man schnell handeln sollte, wenn ein Tor fällt. Die Wettquote auf ein Unentschieden ist nämlich kurz danach am Höchsten. Falls man das Risiko noch mehr minimieren will, sollte man die Quote der „Lay“-Wette klein halten, damit man im Fall eines 0:0 nur einen geringen Einsatz verliert.

Für Spieler die sich für Back & Lay Sportwetten interessieren, könnte auch das Thema Surebet Wetten interessant sein, bei dem man durch Quotenunterschiede bei verschiedenen Buchmachern einen fixen Gewinn erspielen kann.

Die Wettbörse Betfair ist aktuell für Spieler aus Deutschland und Österreich nicht mehr verfügbar. Sobald es Neuigkeiten auf diesem Gebiet gibt, werden wir euch natürlich darüber in Kenntnis setzen.

Zurück zu den sicheren Wettstrategien.

Du bist auf der Suche nach dem perfekten Wettanbieter?
tipico-small 100 € Bonus, hohe Quoten, viele verschiedene Wettmärkte
Tipico Sportwetten Test
bet365-small großes Livewetten Angebot, verlässlicher Support, guter Ruf Bet365 Sportwetten Erfahrungen
bet-at-home-small 5 € Gratisguthaben, starker mobiler Auftritt, guter Support
bet-at-home Sportwetten Erfahrungen

Teilen!
Permalink