>
> newsletter agb

AGB

Durch Bestätigung der Email Adresse stimmen Sie zu, dass Ihre angegebenen Daten (E-Mail Adresse) sowie die Internet-Protokoll-Adresse (IP) die den von Ihnen verwendeten Computer mit dem Internet verbindet, Datum, Uhrzeit, Browsertyp, -version und -nummer, Betriebssystem, Cookies („First-Party“ und „Third-Party“) für die Zusendung von regelmäßigen Benachrichtigungen und Marketinginformationen verarbeitet werden. d.h. Informationen über Werbung für von uns beworbene entgeltliche Online-Unterhaltungsangebote – insbesondere aus dem Informationsbereich und dem Bereich Sport und Sportwetten, jedoch nur innerhalb des gesetzlich zulässigen Rahmens bzw. auf Ihren ausdrücklichen Wunsch hin, verarbeitet werden.

Weiters werden Empfangs- und Lesebestätigungen betreffend unserer E-Mails, bei Anmeldung und Login/Zugriff: die Internet-Protokoll-Adresse (IP) die den von Ihnen verwendeten Computer mit dem Internet verbindet, Datum, Uhrzeit, Browsertyp, -version und -nummer, Betriebssystem verarbeitet.

Sie stimmen der Verwendung Ihrer Mailadresse zum Versand von Werbung für Dritte zu.

Ihre Daten können an die genannten Sponsoren und Anbieter zur Verarbeitung für deren Produkte, die für Sie interessant sein können, weitergegeben werden.

Auf der Website werden zudem Browser-Daten wie Cookies („First-Party“ und „Third-Party“), Flash Cookies (auch Flash Local Shared Objects genannt) und JavaScript, um Missbrauch und Betrug vorzubeugen, verarbeitet.

Die Ermittlung und Verarbeitung der Daten kann aufgrund technischer oder wirtschaftlicher Gründe teilweise oder vollständig unterlassen werden.

Dazu enthält jede E-Mail einen Austragelink über welchen die Austragung erfolgen kann.

Ihnen stehen zudem gesetzliche Ansprüche auf Auskunft, Richtigstellung und Löschung der ermittelten und verarbeiteten Daten zu (§ 26 und § 27 Datenschutzgesetz).

Abschließender Hinweis: Es werden alle dem Stand der Technik entsprechenden möglichen und wirtschaftlich zumutbaren Maßnahmen, um die gespeicherten Kundendaten zu schützen (z.B. SSL-verschlüsselte Anmeldemaske) ergriffen. Es wird jedoch keine Haftung übernommen, wenn Dritte auf rechtswidrige Art und Weise diese Daten dennoch in ihre Verfügungsgewalt bringen und weiterverwenden.

Sollte eine Bestimmung dieses Vertrages unwirksam sein, wird die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen davon nicht berührt. Die Parteien verpflichten sich, anstelle der unwirksamen Bestimmung eine dieser Bestimmung möglichst nahekommende wirksame Regelung zu treffen.

Teilen!
Permalink