>
>
> deutsche sportwetten lizenz 2018 fuer diese wettanbieter
Deutsche Sportwetten Lizenz 2018 – diese Wettanbieter bekommen sie:
© Livetipsportal

Deutsche Sportwetten Lizenz 2018 – diese Wettanbieter bekommen sie:

Aufgrund mehrerer Klagen und eines angedrohten Vertragsverletzungsverfahrens der EU muss das deutsche Glückspielgesetz überarbeitet werden. Ein erster Entwurf liegt nun vor und wir verraten dir alles was du dazu wissen musst:

Wieso muss das Glücksspielgesetz geändert werden?

In vielen Punkten ist die aktuelle Gesetzeslage nicht klar definiert und es gibt mehrere Graubereiche. Doch damit nicht genug, enthält das aktuelle Gesetz auch Punkte, welche keinen fairen Wettbewerb laut EU-Recht ermöglichen. Die Europäische Union hat daher bereits ein Vertragsverletzungsverfahren gegen Deutschland angedroht, sollte die unionswidrige Rechtssituation im Glückspiel nicht behoben werden.

Ein weiterer Faktor waren die erfolgreichen Klagen von Tipico Sportwetten und Tipwin Sportwetten. Diese forderten über den Rechtsweg die Erteilung einer Glücksspiel-Lizenz durch das zuständige Land Hessen und sie bekamen vom Verwaltungsgericht Wiesbaden recht.
Zuvor waren beide bei einer Verteilung von 20 beschränkten Konzessionen nicht berücksichtig worden, obwohl sie wie 35 andere Bewerber die Mindestvoraussetzungen für eine Lizenz erfüllt hatten.

Warum hat bislang kein Buchmacher eine Lizenz/Konzession erhalten?

Im Jahr 2012 gab es ein offizielles Bewerbungsverfahren. 35 Bewerber erfüllten die geforderten Mindeskriterien, während einige andere bereits daran scheiterten. Aus den 35 wurden dann 20 Anbieter ausgewählt, welche eine Glückspiel Konzession erhalten sollten.
Daraufhin folgten Klagen von Anbietern welche sich hinsichtlich der Mindestvoraussetzungen ungerecht behandelt fühlten, wie auch von Anbietern, welche zwar die Mindestvoraussetzungen erfüllten, allerdings keine Lizenz erhalten sollten.

Die offenen Verfahren verzögerten den gesamten Ablauf und ihr Ausgang ist nun ein wichtiger Grund, warum eine Änderung des Glücksspielgesetzes erfolgen muss.

Was wird sich nun für Sportwetter und Buchmacher ändern?

Aktuell liegt ein offizieller Antrag zur Änderung des Glücksspielgesetzes auf, der einige Abwandlungen mit sich bringt und der 35 online Buchmachern die Hoffnung gibt, im Jahr 2018 eine offizielle deutsche Sportwetten Lizenz zu erhalten. Dieser Antrag muss allerdings erst beschlossen werden und wie wir dir gleich erzählen werden, hat auch er einige Schwächen.

So sollen nun beispielsweise alle 35 Bookies eine Konzession erhalten, welche im Bewerbungsverfahren 2012 die Mindestvoraussetzungen erfüllt haben. Einige davon sind auch in unserem Wettanbieter Vergleich der besten online Sportwettanbieter vertreten. Ob diese aber auch aktuell noch die Voraussetzungen erfüllen würde nicht geprüft und neue Bookies, welche sich seit 2012 etabliert haben, würden außen vor gelassen.
Es soll zwar ein weiteres Bewerbungsverfahren folgen, Details dazu sind jedoch noch nicht definiert und besonders schnell dürfte dies somit nicht stattfinden. Folgende Bookies tauchen im aktuellen Gesetzesentwurf auf:

Bwin Betway Tipico
Interwetten Bet365 (Hillside New Media) Bet-at-home
Admiral Sportwetten X-Tip (Cashpoint) Racebets
Tiplix (Betkick Sportwettenservice) Ladbrokes Digibet
Betfair (Polco) Bet3000 (IBA Entertainment) BTTY (Ruleo Alpenland)
Happybet (World of Sportsbetting) BetVictor (Victor Chandler) Oddsline Entertainment
Goldbet Sportwetten Lottomatica Star Sportwetten (BGT)
Fröhlich Sportwetten Stanleybet Betclic (Everest)
Tipwin Bernd Hobiger Wettbüro Oddset Sportwetten
Mabet (Personal Exchange International) Betbull (Primebet International) Albers Wettbörsen Deutschland
ISIK & Top Goal Sportwetten Intermedia Bet90
Tipp 3 (Deutsche Sportwetten & Telekom)

(die fett Markierten hatten es 2012 unter die 20 Auserwählten geschafft)

Ändern wird sich auch die Zuständigkeit für das Glücksspielgesetz vom Bundesland Hessen zu Nordrhein-Westfalen oder Bayern. Kritiker argumentieren hier, dass bei diesen beiden Ländern ein größerer Einfluss durch die Politik möglich sein wird.

Für dich, also den regulären Sportwetter, dürfte sich vor allem Folgendes ändern:
Anstelle eines Einsatzlimits von 1000 € pro Monat pro Spieler, das von vielen Bookies nicht kontrolliert wurde, soll nun eine Verlustgrenze von 1000 € pro Monat und Spieler rücken. Auch hier bleiben einige Fragen offen wie beispielsweise die genaue Definition von “Verlust”.

Einfacher soll die Verifizierung der Wettkonten sowie die erforderliche Identitätsprüfung werden.

Wie kommen die geplanten Änderungen an?

Einige Wettanbieter, darunter etwa Tipico zeigten sich in ersten Kommentaren vorsichtig optimistisch. Das aber tatsächlich ab 1.1.2018 die ersten offiziellen deutschen Sportwetten Lizenzen vergeben werden, wird eher bezweifelt.

Anderen Experten in der Wettbranche gehen die geplanten Änderungen nicht weit genug. Glücksspielrechtsexperten bezweifeln beispielsweise dass sich die EU nur damit zufrieden geben wird, dass die Beschränkung auf 20 Konzessionen aufgehoben wird. Zudem dürfte ein Knackpunkt im Gesetz bleiben, dass Online Casino und -Poker nach wie vor nicht erlaubt werden sollen, Sportwetten aber schon.

Es gilt also noch einige Ungereimtheiten auszumerzen um das Glücksspielgesetz zu perfektionieren, doch der Änderungsentwurf scheint ein erster Schritt in die richtige Richtung zu sein.

Die online Wettanbieter dürften die folgenden Entwicklungen auf jeden Fall aufmerksam verfolgen und erst einmal abwarten bevor massiv in den deutschen Markt investiert wird. Für die Wettkunden bedeutet das wohl, dass man auf die wirklich großen Aktionen noch warten wird müssen – zumindest bis die ersten deutschen Wettkonzessionen tatsächlich vergeben werden.
In der Zwischenzeit findest du den besten Sportwetten Bonus 2017 in unserer Sektion Wettbonus.

Teilen!
Permalink