Die heißesten Wetten im Kampf um den Bundesliga Verbleib

Für viele hat die Bundesliga an Charme verloren, weil die Bayern die Liga nach Belieben zu dominieren scheinen. Dreimal in Folge sind sie nun Meister geworden, ähnliches kennen wir ansonsten nur von der italienischen Serie A und der Alten Dame aus Turin. Es geht aber nicht nur um den Meisterteller. Der Abstiegskampf ist spannender als je zuvor. Traditionsvereine wie der HSV, Stuttgart und Freiburg zittern. Noch ist absolut nichts entschieden und nur mehr zwei Spieltage gilt es zu bestreiten. Es ist immer noch alles möglich.

Im Vergleich zu anderen europäischen Fußball-Ligen erfolgt der Abstieg in der Bundesliga ein wenig anders. Hier steigen nur die beiden letzten Klubs der Tabelle fix ab, die an Position 16 platzierte Mannschaft spielt in einem Abstiegs-Play Off gegen den Dritten der 2. Bundesliga, in Hin- und Rückspiel, um den Klassenerhalt. Eine letzte Chance quasi wodurch Spannung garantiert ist und das Niveau der Bundesliga so hoch wie möglich bleibt.

Nach 32 Spieltagen in der Liga gestaltet sich die Situation wie folgt: Stuttgart steht mit bisher 30 gesammelten Punkten am Tabellenende. Paderborn, Hannover 96 und Freiburg folgen auf den Plätzen 17, 16 und 15. Alle drei haben 31 Punkte zu Buche stehen. Getrennt sind sie lediglich durch ein Tor Unterschied und der jeweils besseren, beziehungsweise schlechteren, Torbilanz. Doch auch Hertha BSC Berlin, momentan Tabellendreizehnter, darf sich noch nicht sicher fühlen. 34 Punkte sind derzeit nicht genug, um vor dem Abstieg gefeit zu sein. Mit drei Punkten Abstand zwischen dem 17. und 13. der Liga ist noch einiges möglich.

Besonders aufregend werden die nächsten beiden Spiele für den VfB Stuttgart. Am Wochenende geht es zunächst gegen Hamburg. Wer dieses Duell gewinnt, hat gute Chancen in der Liga zu bleiben. Danach geht’s für den VfB gegen Paderborn – damit haben die Schwaben zwei Sechs-Punkte-Spiele vor der Brust.
Paderborn trifft zunächst auf Schalke, die es ihnen nicht leicht machen werden, immerhin geht es für Königsblau um den Einzug in die Europa League. Die Quote darauf, dass Stuttgart letztlich absteigt ist mit 1,83 bei Bet365 durchaus verlockend. Paderborn, aktuell noch vor dem VfB, steht bei einer 1,62er Quote, beim selben Bookie. Generell sehen die Buchmacher Paderborn als Abstiegskandidat Nummer eins. Beendet der SC Paderborn die Saison am letzten Rang, bietet BetVictor sehr gute 3,0er Quoten an.
Noch höhere Gewinne ließen sich eventuell mit einer Wette verdienen, dass der HSV die Saison am 18. Platz beendet. Hier zahlt BetVictor fantastische Quoten von 7,0 aus.

Hannover 96 hat ein schweres Restprogramm vor sich. Augsburg und den direkten Konkurrenten im Abstiegskampf, Freiburg, gilt es noch zu besiegen. Das Team von Christian Streich hat es noch schwerer, sie müssen im Kampf um den Ligaverbleib neben den 96ern auch noch gegen die Bayern ran.
Wer einen Tipp darauf wagt, dass es Hannover erwischt, der kann bei Bet365 gute 2,38er Quoten absahnen. Freiburg sehen die Bookies aber schwächer, hier bekommt man nur 1,57er Quoten darauf, dass es für sie in Liga 2 geht.

Der HSV ist zuletzt dreimal ungeschlagen geblieben. Mit einem Sieg am Wochenende gegen den VfB hätten sie gute Chancen auf den Klassenerhalt. Zum Abschluss geht es gegen Schalke, beide Partien werden eine enge Angelegenheit. Hertha BSC trifft noch auf Frankfurt und Hoffenheim. Vorteil Hamburg: Für die Eintracht, sowie für die TSG ist die Saison so gut wie gelaufen, da beide im gesicherten Mittelfeld stehen, werden sie befreit aufspielen.

Sollte Berlin gegen die TSG und Frankfurt verlieren und doch noch absteigen, könnte sich das Wettkonto freuen. Wahnsinns 34,00er Quoten bietet Bet365 für einen Tipp darauf, dass Hertha doch noch absteigt. Noch mehr gibt es für den Tipp, dass Hertha BSC die Saison auf Rang 17 oder 18 beendet – mit 100 Euro Einsatz, ließen sich hier 4100 Euro Gewinn bei BetVictor einstreichen!

Hamburg scheint für die Buchmacher so gut wie gerettet zu sein. Tippt man auf einen Abstieg des Bundesligadinos, bekommt man bei Bet365 2,50er Quoten ausbezahlt. Als weitere Option können wir euch noch Bwin empfehlen. Diese bieten für  einen Tipp darauf, dass der HSV die Saison auf einem der letzten beiden Ränge beendet verlockende 2,75er Quoten an.

Unser Resümee: Es bleibt bis zum Ende hin spannend und kein Team darf sich jetzt zu sicher sein. Andererseits ist es noch nicht zu spät die rettenden Punkte zu sammeln.
Sollten wir euch auf den Geschmack gebracht haben, ihr euch aber noch nicht für einen Buchmacher entscheiden könnt, werft einen Blick auf unsere Wettanbieter Tests. Falls Ihr bereits eine Kombi- oder Systemwette im Kopf habt, können wir euch behilflich sein: Nämlich mit unserem Wettrechner. Viel Spaß damit!

Über den Autor