home
>
de
>
sportwetten news
>
petes wettkolumne englische woche mai
Pete´s Wettkolumne – Englische Woche Teil II
© Adobe Stock/jd-photodesign
Kolumne

Pete´s Wettkolumne – Englische Woche Teil II

Wir schauen uns die ersten Wett Tipps der englischen Woche an und zudem gibt es wieder eine Einzelwette, eine Favoriten-Kombi und einen Geheimtipp.

Den Klassiker zwischen Dortmund und Bayern hätte so wohl keiner erwartet. Nicht wegen dem Sieg der Bayern, sondern weil nur ein Tor fiel. Beide Mannschaften waren defensiv sehr gut aufgestellt und so musste auch ein Geniestreich von Kimmich das Spiel entscheiden. Dortmund wurde auch noch ein potenzieller Elfmeterpfiff vorenthalten. Zur Verwunderung aller, hat sich in diesem Fall nicht mal der Video Assistant Referee eingeschalten. Das hätte dem gesamten Spiel, auch im Hinblick auf unseren Tipp, sicher gutgetan. Nun sind die Borussen bereits sieben Punkte hinter den Münchnern. Will man um die Meisterschaft nochmals mitspielen, muss man auf einige Umfaller der Bayern hoffen…


 

Auf die BTTS Kombi war Verlass! Dieses Mal war das Glück auf unserer Seite. Leverkusen konnte bei der desaströsen Heimpleite gegen Wolfsburg noch spät den Ehrentreffer erzielen. Hertha holte sich bei Leipzig mit einem tollen 2:2 einen Punkt und Köln traf mit einem Mann weniger in Form von Kainz zum 3:1, womit unsere Kombi gewonnen war.

Gladbach ließ uns auch diese Woche wieder hängen. Hatten sie uns schon die Kombi von voriger Woche vermasselt, so auch den Geheimtipp in dieser Woche. Bremen konnte sich zu Hause gegen schwache Gladbacher einen Punkt holen. Im Nachhinein betrachtet wäre ein Sieg für Gladbach umso wichtiger gewesen, da alle Konkurrenten Punkte liegen ließen.
Zusammengefasst kann man sagen, dass dies ohnehin eine Runde für die Bayern aus München war. Keiner von den vier Konkurrenten konnte einen vollen Erfolg einfahren. Nur Leipzig und Gladbach konnten jeweils einen Punkt erkämpfen. Es sieht alles nach einem erneuten Titelgewinn der Münchner aus, doch wie heißt es so schön: „Die Oper ist erst aus, wenn die dicke Frau gesungen hat!“

Wir hoffen also, dass es noch spannend bleibt. Damit auch du mitfiebern kannst, haben wir hier die Tipps für den 29. Spieltag!


© Shutterstock

 

Einzelwette: Wolfsburg – Eintracht Frankfurt

Was war das für ein toller Auftritt der Wölfe am vergangenen Dienstag! Mit einem 4:1 gewann man bei Leverkusen. Die Ansätze, die man gegen Dortmund schon sah, wurden dieses Mal gnadenlos umgesetzt. Mann des Spiels war auf jeden Fall Marin Pongracic, der Wolfsburg mit zwei Toren nach Standardsituationen zum Sieg schoss. Nun ist die Eintracht aus Frankfurt zu Gast. Die direkte Bilanz liest sich gut, konnte man in den letzten sechs Duellen nur ein Spiel verlieren. Zudem wird man nach dem glorreichen Sieg bei Leverkusen vor Selbstvertrauen nur so strotzen.

Men to watch: Gegen Dortmund hätte er allein für die Punkteteilung sorgen können. Gegen Augsburg und Leverkusen konnte er aber jeweils treffen. Die Rede ist von Renato Steffen. Spielt er seine Form auch gegen Frankfurt aus, werden Hasebe und Co. vor einige Probleme gestellt werden.

Frankfurt startete mit zwei harten Partien nach der Zwangspause. Zuerst war Gladbach zu Gast, danach musste man zu den Bayern nach München. In beiden Spielen hatte man nicht viel auszurichten. Vergangenen Dienstag war Freiburg zu Gast. Alles sah schon nach der nächsten Niederlage aus, doch die Eintracht erkämpfte sich nach 3:1 Rückstand durch Tore von Kamada und Chandler noch einen Punkt. Ein wichtiger Punkt, den durch den Sieg von Düsseldorf gegen Schalke, beträgt der Abstand zum Relegationsplatz nur mehr zwei Punkte.

Men to watch: Er ist der torgefährlichste Verteidiger der Liga und auch einer der konsequentesten in seinem Gebiet. Die Rede ist von Martin Hinteregger. Gegen Wolfsburg werden nicht nur seine Qualitäten in der Offensive gefragt sein, sondern auch seine Stärken in der Abwehr. Betrachten wir die Aufstellung der letzten Spiele, dürfte er auf Renato Steffen treffen, was wiederum einige spannende Zweikämpfe verspricht.

Keyfact: Bei beiden Teams gab es in der Rückrunde in allen Spielen mehr als 2.5 Tore und auch beide trafen. Einzige Ausnahme war das Spiel Wolfsburg gegen Dortmund, doch wer dieses gesehen hat, weiß das Wolfsburg hier treffen hätte müssen. In den letzten drei Spielen an denen Frankfurt teilnahm, gab es insgesamt 17 Tore, was schon eine beachtliche Zahl ist.

Unsere Wette lautet daher: Beide Teams treffen und über 2.5 Tore zu einer Quote von 2.00 beim Wettanbieter Tipico.


 

Bundesliga Favoritenkombi – bei Bet90

Die Spiele der 29. Runde bieten sich ideal für eine Favoritenkombi an. Dazu haben wir die Spiele von Bayern München, Gladbach und Borussia Dortmund in die Auswahl gepackt. Spielen werden wir diese Kombi beim Buchmacher Bet90. Für den tollen Bonus den Bet90 anbieten, genügt bei der Kombi eine Gesamtquote von 1.80. Hier nochmals unsere Auswahlen.

Wettkolumne Wettschein Bundesliga
© Bet90

 

Zu den Spielen:
Bei Bayern München gegen Fortuna Düsseldorf sollte eigentlich alles klar sein. Bayern wird auf dem Weg Richtung Titel auf keinen Fall was anbrennen lassen. Düsseldorf kommt nach dem Sieg gegen Schalke zwar mit Selbstvertrauen nach München, aber zum Ernten wird es dort nichts geben.

Für Gladbach wird es Zeit endlich wieder anzuschreiben. Nach der Niederlage gegen Leverkusen und dem 0:0 bei Nachzügler Werder Bremen, wird ein Sieg nun schon zur Pflicht. Vorallem im Hinblick auf die nach wie vor gehegten Champions League Ambitionen.

Trotz der bitteren Niederlage gegen die Bayern, wird sich Dortmund nicht aufgeben. Sieben Punkte sind zwar viel, aber dennoch nicht unaufholbar. Und gerade beim Tabellenletzten sollte man daher keine Punkte abgeben. Einziger Wermutstropfen ist, das Erling Haaland aller Voraussicht nach ausfallen wird.

Andere Sportwetten Tipps zu Bayern München – Düsseldorf findest du hier!

Weitere Tipps für Sportwetten zu Paderborn – Borussia Dortmund findest du hier!

Geheimtipp der Woche: Hertha Berlin – Augsburg

The trend is your friend! Dieser Spruch passt aktuell wohl zu keinem Team besser als zur Hertha. Und auch wir werden diese Woche wieder mit dem Trend gehen. Den Hertha spielt derzeit, neben den Bayern, den wohl besten Fußball. Gegen Leipzig konnte man auch einen Punkt erkämpfen. Wir sehen derzeit keinen Grund, warum Hertha nicht auch zu Hause gegen Augsburg seinen Lauf fortsetzt.

Augsburgs einziger Lichtblick in den Spielen seit der Zwangspause, war der Sieg gegen Schalke. Gegen Wolfsburg setzte es eine späte Niederlage und gegen den Tabellenletzten Paderborn kam man nicht über ein 0:0 hinaus. Die direkte Bilanz liest sich recht ausgeglichen, wobei Augsburg in der Hinrunde zu Hause ein eindrucksvolles 4:0 gegen die Hertha aus Berlin gelang.

Für uns ergeben sich für dieses Spiel zwei Wett Tipps:

  • Sieg Hertha Berlin zu einer Quote von 2.00 bei Interwetten


 

  • Beide Teams treffen zu einer Quote von 1.70 bei Bwin

Es gelten die jeweiligen Nutzungsbedingungen und AGB | 18+

Teilen!
Permalink