Alles was du wissen musst zum Telekom Cup 2014!

Der Telekom-Cup, früher auch T-Home Cup oder Liga Total! Cup, ist seit 2009 ein fixer Bestandteil im Vorbereitungskalender deutscher Top Teams. Er findet meist unmittelbar vor Saisonbeginn der Bundesliga statt und es treten jeweils 4 Teams im K.O.-Modus gegeneinander an. Die Spiele werden live im Free-TV übertragen und sind somit hochinteressant für jeden Sportwetter!

Wie ist der Modus des Telekom Cups?

Das Turnier beginnt quasi im Halbfinale. Gespielt wird 2 x 30 Minuten und im Falle eines Unentschiedens folgt direkt ein Elfmeterschießen. Die Sieger der Halbfinale treffen am Folgetag im großen Finale aufeinander, die Verlierer haben im Spiel um Platz 3 die Chance ihre Ehre zu retten.

Wo und wann findet der Telekom Cup statt?

Im Jahr 2014 wird das Vorbereitungs-Turnier in der Hamburger Imtech Arena ausgetragen. Die Spieltermine sind der 26. und 27. Juli. Alle Spiele werden von Sat 1 live im free-TV übertragen! Am Samstag gehts um 18:30 los mit der ersten Partie und die zweite folgt um 20:30 Uhr. Am Sonntag steigt das kleine Finale um 16:30 und das große Endspiel um 18:15 Uhr.

Wer nimmt dieses Jahr am Turnier teil und wie sieht es mit den Quoten aus?

Im ersten Duell trifft der Heimatverein der Imtech Arena, der HSV, auf den Herausforderer, VFL Wolfsburg. Während in Hamburg mit der Entlassung des sportlichen Leiters Oliver Kreuzer und dem irrwitzigen Wechsel-hick-hack um Hakan Calhanoglu weiterhin alles andere als Ruhe herrscht, war es bei den Wolfsburgern eigentlich recht ruhig. Luiz Gustavo ist internationalen Medienberichten zu Folge auf dem Wunschzettel von Real Madrid und Wolfsburg selbst buhlt um den belgischen Jungstar Romelu Lukaku. Doch nichts ist fix und in beiden Fällen ist noch alles möglich bis zum Ende der Transferzeit. Die Mannen von Dieter Hecking, mit den VW-Millionen im Rücken, wollen heuer ganz vorne mitspielen und als Ziel wurde das Erreichen der Champions League ausgegeben. Der HSV wird wohl, sollten nicht langsam Ruhe, Ordnung und Disziplin einkehren, wieder gegen den Abstieg spielen. Somit ist auch die Favoritenrolle in diesem Duell klar.
Die Quoten sind mit 2,50 bei Bwin für einen Sieg Wolfsburgs durchaus attraktiv. Für deine Wette musst du jedoch die eingeschränkte Spielzeit von 2 x 30 Minuten im Auge behalten!
Die meisten Buchmacher haben für dieses Test-Turnier nur ein eingeschränktes Angebot. Youwin ist hier die Ausnahme und bietet als einziger Online-Bookie auch Handicap-Wetten an. Für die Zocker empfehle ich daher auf einen klaren Sieg der Wolfsburger zu setzen. Für den VFL -1 gibts nämlich saftige 4,60.
Wenn du auf Nummer sicher gehen willst, empfehle ich die Doppelchance X2. Dafür gibts immerhin noch 1,30 bei Betclic.

Im zweiten „Halb-Finale“ kommt es zum Duell zwischen Bayern München und Borussia Mönchengladbach.
Sehen wir uns zunächst die Borussia etwas genauer an: Peniel Mlapa wechselt zum FC Nürnberg und Luuk de Jong ging an den PSV Eindhoven verloren. Zudem wechselte Marc Andre Ter Stegen bekanntlich zum FC Barcelona. Doch die Fohlen haben ebenfalls am Transfermarkt zugeschlagen. Mit Thorgan Hazard, dem Bruder von Eden Hazard (FC Chelsea), konnte ein echter Transferkracher vermeldet werden, wenn auch nur auf Leihbasis. Hinzu kommen der langjährige Rückhalt des FC Basel – Jan Sommer und Fabian Johnson von der TSG 1899 Hoffenheim. Ein weiterer Spieler soll noch verpflichtet werden und Gladbachs Manager Eberl meint nur: „Wir haben keine Scheu Geld in die Hand zu nehmen“. Das Team konnte sich jedenfalls gut vorbereiten und von Unruhen oder Star-Allüren war nichts zu hören. Es scheint als wäre auch in dieser Bundesliga-Saison mit dem Tabellen-6. des Vorjahres zu rechnen.
Zu den Bayern: Toni Kroos wechselte zu Real Madrid, doch der Kader der Münchner scheint sowohl in der Breite als auch in der individuellen Qualität an nichts eingebüßt zu haben. Als Linksverteidiger konnte das heiß umworbene Talent Juan Bernat vom FC Valencia verpflichtet werden und David Alaba dürfte laut Expertenmeinungen ins defensive Mittelfeld vorrücken. Mit Robert Lewandowski konnte man Dortmund den besten Stürmer der letzten Bundesliga Saisonen abluchsen und sich so weiter verstärken.
Man muss kein Experte sein, um zu erkennen, dass die Münchner hier der klare Favorit sind. Zwar konnten sie in den letzten 5 Jahren nur einmal, nämlich 2013, den Telekom-Cup gewinnen, doch sollten sie mit den Gladbachern keine Probleme haben. Die klassische Wette wäre somit ein 1X2 Sieg der Bayern (Achtung – die Spielzeit beträgt nur 60 Minuten). Die beste Quote dafür bietet dir Bwin mit sehr netten 1,72.
Höhere Quoten für dieses Match sind dann schon schwer zu finden da fast alle Bookies nur ein eingeschränktes Angebot bieten. Am realistischsten scheint noch ein Sportwetten-Tipp auf Halbzeit/Endstand –  auf Bayern/Bayern. Dafür bietet Betclic ganz attraktive 3,0.
Youwin bietet hier ein außerordentlich umfangreiches Angebot und dort kann man auch auf diverse Handicaps wetten. Für alle Zocker empfehle ich dort die Wette auf Bayern -2 zur sehr verlockenden Quote von 5,50.

Viel Spaß und gute Unterhaltung beim Telekom-Cup wünscht dein Team von Livetipsportal.com.

Über den Autor