>
>
> wett kombi 28 bundesliga interwetten
Wett-Kombi zum 28. Spieltag der Deutschen Bundesliga
© Livetipsportal
Kombi-Wette: 28. Runde BuLi

Wett-Kombi zum 28. Spieltag der Deutschen Bundesliga

Von 1. bis 3. April wird im deutschen Fußballoberhaus der 28. Spieltag absolviert. Sieben Runden vor Saisonende spitzt sich die Lage sowohl im Abstiegskampf als auch im Rennen um die internationalen Plätze zu. Aktuell hat der neuntplatzierte FC Köln nur sechs Punkte mehr auf dem Konto als die auf einem Abstiegsplatz liegende Eintracht aus Frankfurt. Am oberen Tabellenende scheinen die ersten beiden Positionen vergeben, doch je zwei Champions- und Europa-League-Startplätze sind noch zu haben.

Für Hannover 96 scheint die Situation aussichtslos. Nach 27 absolvierten Runde fehlen den 96ern bereits zehn Punkte auf einen Nicht-Abstiegsplatz, denn auch Neo-Trainer Thomas Schaaf konnte das Ruder nicht herumreißen. Ebenfalls mitten im Abstiegskampf stecken gleich vier Teams, mit denen wir uns im Bundesliga-Wetttipp der Woche beschäftigen: FC Ingolstadt, SV Darmstadt, VfB Stuttgart und FC Augsburg. Da im Abstiegskampf jeder Punkt am Ende entscheidend sein kann, ist bei Partien mit Beteiligung dieser Vereine besondere Spannung zu erwarten. Denn ganz unten wird bis zum Ende um jeden Zentimeter gefightet. Das haben wir auch in unserer Kombi der Woche berücksichtigt.

Interwetten Kombi-Wette 28. Spieltag BuLi
Tipp 1X FC Ingolstadt 04 gegen FC Schalke 04 Quote: 1,51
Tipp X SV Darmstadt 98 gegen VfB Stuttgart Quote: 3,30
Tipp 1 1. FSV Mainz 05 gegen FC Augsburg Quote: 2,00
interwetten-small Gesamtquote:
9,97

FC Ingolstadt 04 – FC Schalke 04 (Sa, 2. April um 15:30)

Viele sahen den FC Ingolstadt vor der Saison als Fixabsteiger. Doch der Meister der 2. Bundesliga belehrte die Kritiker eines besseren und hat mittlerweile gute Chancen auf den Klassenerhalt. Die Schanzer haben bereits 33 Punkte gesammelt und liegen aktuell auf dem zehnten Platz. Zauberfußball bietet die Elf von Ralph Hasenhüttl zwar nicht, dennoch überzeugt Ingolstadt regelmäßig mit tollem Einsatz und Kampfgeist. Zu spüren bekam dies bereits der FC Schalke 04, der im ersten Saisonduell nicht über ein 1:1 hinauskam. Die Königsblauen stehen auch vor der zweiten Begegnung unter Druck und müssen liefern. Ein Punkt spricht aber für die Hausherren: denn während die Ingolstädter nur wenige Nationalspieler stellen und sich in Ruhe vorbereiten können, waren bei Schalke die meisten Spieler mit ihren Nationalteams unterwegs. Unser Tipp: Ingolstadt holt mindestens einen Punkt (Quote 1,51)

SV Darmstadt 98 – VfB Stuttgart (Sa, 2. April um 15:30)

Auch der SV Darmstadt wurde als Absteiger Nummer eins gehandelt, liegt aber vor der 28. Runde auf dem 13. Platz. Allerdings beträgt der Vorsprung auf einen Abstiegsplatz nur einen Zähler. Auch für die Elf von Dirk Schuster kann jeder Punkt am Ende entscheidend sein. Die sehr defensiv ausgerichtet Darmstadt-Mannschaft spielte zuletzt drei Mal Remis – die Unentschieden acht, neun und zehn. Kein Team hat öfter die Punkte geteilt als Darmstadt. Das Duell gegen den VfB Stuttgart bedeutet Abstiegskampf pur, denn die Schwaben liegen nur drei Punkte vor dem Konkurrenten. Nachdem die Kramny-Elf nur eines der letzten fünf Matches gewonnen hat, könnte sie mit einem X sicher gut leben. Vor allem da auswärts für den VfB bislang nicht allzu viel zu holen war. Unser Tipp: Punkteteilung im Stadion am Böllenfalltor (Quote 3,30)

1. FSV Mainz 05 – FC Augsburg  (Sa, 2. April um 15:30)

Mainz spielt überraschenderweise eine hervorragende Saison und hat sich still und heimlich im Spitzenfeld festgesetzt. Mit 41 Punkten sind die Mainzer in Schlagdistanz zu den Champions League-Startplätzen, warten aber seit drei Spielen auf einen vollen Erfolg. Gegen Abstiegskandidat FC Augsburg sind drei Punkte quasi Pflicht, um weiter von der Königsklasse träumen zu dürfen. Der FCA wartet seinerseits seit 21. Februar auf einen Sieg, hat aber auswärts in der laufenden Saison nur vier Partien gewonnen. Die Mainzer sind zuhause seit sieben Partien ungeschlagen und haben fünf davon gewonnen. Auch drei der letzten vier Duelle gingen an den FSV. Unser Tipp: Mainz gewinnt im eigenen Stadion (Quote 2,00)

Mit einer Gesamtquote von 9,97 bewegt sich unsere Kombi-Wette bei Interwetten im oberen Bereich. Mit einem Einsatz von 50 Euro ist etwa ein Gewinn von fast 500 Euro möglich – nicht schlecht, oder? Warum wir Interwetten für unser Bundesliga-Kombi gewählt haben? Der Buchmacher besticht einerseits durch vergleichsweise hohe Quoten aber auch durch ein tolles sowie breit gefächertes Angebot, wie etwa die eigene Interwetten App oder interessante wöchentliche Bonus-Aktionen.

Teilen!
Permalink